Weingut Gregor Barth

Jakob Sottong begann 1895 mit dem Anbau von Wein in Meisenheim. Sein Sohn führte den Betrieb mit Landwirtschaft und Weinbau weiter, Enkelin Anna heiratete 1955 den Winzer Alois Barth aus Wallhausen. Ihr Sohn Reinhold Barth übernahm 1989 den elterlichen Betrieb, weitete den Weinanbau aus und errichtete 1991 ein Hotel. Mit dem Jahrgang 2011 ging die Verantwortung im Keller an den Geisenheim-Absolventen Gregor Barth über, der den Betrieb inzwischen übernommen hat. Die Weinberge – ausschließlich Steillagen im Glantal – befinden sich in den Raumbacher Lagen Schwalbennest und Schlossberg und in der Meisenheimer Obere Heimbach, 2011 ergänzt durch eine Neuanlage im Rehborner Herrenberg. Angebaut werden Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Kerner, Auxerrois, Dornfelder, Spätburgunder und Frühburgunder. Gregor Barth hat damit begonnen, die Moste teilweise spontan zu vergären, der Ausbau erfolgt teils im Edelstahl, teils im Holz. Seit 2013 werden die Sekte nach der traditionellen Flaschengärmethode komplett selbst erzeugt.

Lagen:

Obere Heimbach (Meisenheim)
Schwalbennest (Raumbach)
Schlossberg (Raumbach)
Herrenberg (Rehborn)

Aktuelle Weine:

2013    Riesling Sekt brut
2015    Grauburgunder "S" trocken Meisenheimer
2015    Riesling trocken "Metamorphit" Meisenheimer
2015    Weißburgunder "S" trocken Meisenheimer Obere Heimbach
2015    Riesling "S" trocken Raumbacher Schwalbennest
2015    Kerner Spätlese Meisenheimer Obere Heimbach
2015    Riesling Spätlese Raumbacher Schwalbennest
2014    Spätburgunder trocken Meisenheimer
2014    Frühburgunder trocken Raumbacher Schwalbennest
2014    Pinot Noir trocken Meisenheimer Obere Heimbach