© Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim

Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim

1908 wurde in Schliengen die erste Genossenschaft im Markgräflerland gegründet. In den letzten Jahrzehnten ist man durch Fusionen stetig gewachsen. 1988 kamen die Winzer aus Obereggen hinzu, 1990 Winzer aus der Erzeugergemeinschaft Blankenhorn, 2001 die Genossenschaft Markgräfler Lindenhof, 2005 Winzer aus Buggingen, 2011 die Winzer vom Silberberg in Bahlingen und 2015 die Weinmanufaktur Weingarten im Kraichgau. Man bewirtschaftet Weinberge in drei badischen Weinbaubereichen, im Markgräflerland, am Kaiserstuhl und am Tuniberg, die wichtigsten Einzellagen sind Schliengener Sonnenstück, Feldberger Paradies, Badenweiler Römerberg, Müllheimer Sonnenhalde und Bahlinger Silberberg. Spätburgunder ist mit einem Anteil von 44 Prozent die mit Abstand wichtigste Rebsorte, gefolgt von Gutedel und Müller-Thurgau, Weißburgunder und Grauburgunder, dazu gibt es unter anderem Auxerrois, Muskateller, Chardonnay, Regent, Nobling, Schwarzriesling und Gewürztraminer.

Lagen:

Sonnenstück (Schliengen)
Paradies (Feldberg)
Römerberg (Badenweiler)
Sonnenhalde (Müllheim)
Silberberg (Bahlingen)

Aktuelle Weine:

2015    Rivaner trocken Schliengener Sonnenstück
2015    Gutedel trocken Schliengener Sonnenstück
2015    Weißer Burgunder trocken Weingartener Hohenberg
2015    Riesling trocken "Elegance" Weingarten
2015    Auxerrois trocken "Exclusiv" Weingarten
2015    Weißburgunder trocken "Lindenhof"
2015    Sauvignon Blanc trocken "Lindenhof"
2015    Pinot Gris trocken "Graf Zeppelin" Müllheimer Burg Neuenfels
2015    Spätburgunder trocken "Lindenhof"
2015    Spätburgunder trocken Mauchener Sonnenstück
2015    Spätburgunder trocken "AR" Bahlinger Silberberg
2011    Blauer Spätburgunder trocken Barrique Mauchener Sonnenstück