Weingut Boudier & Köller

Ganz im Pfälzer Norden, im Zellertal, liegt das Weingut von Robert Boudier und Elmar Köller, ihre Weinberge liegen teils in der Pfalz, teils im benachbarten Rheinhessen. Sie sind Quereinsteiger, erwarben 2007 das Stettener Pfarrhaus, gründeten 2010 ihr eigenes Weingut, erster Jahrgang war 2011. Seit April 2013 ist Jan Gross mit an Bord, der zuvor Betriebsleiter des Weinguts Karl Schaefer in Bad Dürkheim war. Die Weinberge liegen im Zellertal, vor allem in den Gemeinden Stetten (Heiligenhäuschen), Gauersheim (Goldloch) und Albisheim (Heiligenborn). In Kirchheimbolanden haben Robert Boudier und Elmar Köller den städtischen, 2,4 Hektar großen Schlossgartenweinberg übernommen, haben dort, zum vorhandenen Riesling, Chardonnay, Spätburgunder und Schwarzriesling neu gepflanzt. Die Immobilie gehörte ab 1889 Heinrich von Brunck, der Anfang des 20. Jahrhunderts Vorstandsvorsitzender der BASF war. Nachdem sie sich von der Firma BASF und den Nachkommen der Familie von Brunck die Namensrechte übertragen lassen haben, wollen sie den dort erzeugten Wein unter dem Titel ''Weingut von Brunck'' vermarkten.

Lagen:

Schlossgarten (Kirchheimbolanden)
Heiligenhäuschen (Stetten)
Goldloch (Gauersheim)

Aktuelle Weine:

2015    Sauvignon Blanc
2015    Pinot Gris
2015    Riesling Gauersheim
2014    Riesling Kirchheimbolandener Schlossgarten
2015    "Coming Out" Weißwein
2015    Riesling Stetten
2015    "Rosa Traktor" Rosé
2013    Pinot Noir
2014    Malbec