© Weinmanufaktur Stefan Breuer

Weinmanufaktur Stefan Breuer

Stefan Breuer arbeitete zunächst im elterlichen Betrieb, dem Lorcher Weingut Altenkirch. Er gründete sein eigenes Weingut im Jahre 2006 und konnte die anfänglich bescheidene Rebfläche rasch vergrößern. Heute bewirtschaftet er insgesamt 9 Hektar, darunter nicht nur Parzellen im Rheingau, sondern auch 5,5 Hektar in Rheinhessen. Sogar Reben in Spanien und Italien gehören zum Breuerschen Gesamtprojekt. Außer Riesling baut Breuer auch Grau-, Weiß- und Spätburgunder, Sauvignon Blanc, Merlot oder Silvaner an. Die Weine werden manchmal mit Ziffern bezeichnet, welche das Qualitätsniveau signalisieren. Der Begriff "Two Faces" wiederum deutet auf eine Zusammenarbeit mit dem rheinhessischen Weingut Singer-Fischer hin. Alle Weine sind saftig, frisch und klar, eine sehr moderne Ausstattung gehört zum Programm. Experimente gibt es auch: Neben "normalen" Schaumweinen wird ein süßer Eiswein-Sekt hergestellt und in halbe Flaschen gefüllt. Rotweine aus Früh- und/oder Spätburgunder dürfen im Barrique reifen - auch schon mal 15 Monate lang.

Lagen:

Kapellenberg (Lorch)
Rothenberg (Geisenheim)
Kilzberg (Geisenheim)
Siegelsberg (Erbach)
Schlossberg (Großwinternheim)
Bockstein (Großwinternheim)

Aktuelle Weine:

2013    "Edition BN Blanc de Noir" Sekt Zero Dosage
2015    "Breuer Weiss" Weißwein
2015    Riesling Kabinett trocken "R 2"
2015    Grauburgunder trocken "G3"
2014    Riesling trocken Bockstein "Two Faces"
2014    Riesling trocken Schlossberg "Two Faces"
2014    Grauburgunder Spätlese trocken "G1"
2015    Sauvignon Blanc "feinherb" "S3B3"
2015    Rosé trocken
2014    Spätburgunder "R" "Two Faces"
2014    Frühburgunder "Two Faces"