© Weingut H. Deppisch

Weingut H. Deppisch

Hermann Deppisch, der Vater von Christian Deppisch, war langjähriger Außenbetriebsleiter beim Bürgerspital. 1989 pachtete er die ersten Rebstöcke. Seit dieser Zeit wurde das Weingut auf die heutige Größe erweitert. Christian Deppisch arbeitet, nach Ausbildung beim Bürgerspital und Önologiestudium, zunächst in Geisenheim, seit 2009 bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, wo er hauptsächlich für ökologischen Weinbau zuständig ist. Er führt das Weingut im Nebenerwerb, sein Vater kümmert sich um die Weinberge. Diese liegen alle im nicht flurbereinigten Theilheimer Altenberg. Christian Deppisch baut vor allem Silvaner an. Riesling, Weißburgunder und Blauer Silvaner wurden zuletzt hinzugepflanzt, sowie ein paar Stock Muskateller. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Frühburgunder, Domina, Regent und Portugieser. Die Weinberge werden biologisch-dynamisch bewirtschaftet (Mitglied bei Demeter), 2011 war der erste vollzertifizierte Jahrgang. Die Weine werden nach der Ganztraubenpressung komplett spontanvergoren. Alle Rotweine werden im Fass ausgebaut. Mit dem Jahrgang 2012 verzichtet Christian Deppisch auf die Verwendung von Prädikatsbezeichnungen, die Lage Altenberg rückt dafür in den Vordergrund, ausgewählte Spitzen werden in der Reihe "per se" angeboten, diese Spitzen bringt Christian Deppisch erst später in den Verkauf.

Lagen:

Altenberg (Theilheim)

Aktuelle Weine:

2015    Weiß
2015    Silvaner trocken Theilheimer
2015    Pinot Blanc trocken Theilheimer
2014    Blauer Silvaner Altenberg
2012    Silvaner Altenberg
2013    Riesling Altenberg
2013    Silvaner trocken "per Se" Altenberg
2014    Weißer Burgunder "per se" Altenberg
2015    Riesling trocken "per se" Altenberg
2015    "Süßes Leben" Weißwein
2015    Rosé
2013    Rot
2014    Spätburgunder trocken Theilheimer
2012    Frühburgunder "per se" Altenberg