© Weingut Krebs

Weingut Krebs

Harald Krebs wagte 1982 mit seinem am Ortsrand Freinsheims gelegenen Weingut und 7 Hektar Reben den Schritt in die Selbständigkeit. Seit 2005 wird er im Betrieb unterstützt von Sohn Jürgen, der bei den Weingütern Lucashof, Knipser und Kuhn seine Lehre und 2008 seinen Abschluss als Weinbautechniker machte. Die Weinberge von Harald Krebs liegen in den Freinsheimer Einzellagen Schwarzes Kreuz, Musikantenbuckel, Oschelskopf (mit der Gewanne "Auf dem mittleren Groß") und Goldberg, sowie in den Herxheimer Lagen Honigsack und Himmelreich. 60 Prozent der Rebfläche nehmen weiße Sorten ein, vor allem Riesling, gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder und Sauvignon Blanc. An roten Sorten gibt es Spätburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon und Dornfelder. Die Weißweine bleiben bis zur Füllung auf der Feinhefe. Der Ausbau erfolgt überwiegend im Edelstahl, Riesling kommt auch schon einmal ins Halbstückfass. Die Rotweine werden alle maischevergoren und größtenteils im Holz ausgebaut, die Topweine kommen bis zu zwanzig Monate ins neue Barrique.

Lagen:

Musikantenbuckel (Freinsheim)
Oschelskopf (Freinsheim)
– Auf dem mittleren Groß (Freinsheim)
Schwarzes Kreuz (Freinsheim)
Honigsack (Herxheim)

Aktuelle Weine:

2015    Riesling & Gewürztraminer trocken "Krebs Weiß"
2015    Riesling trocken
2015    Sauvignon Blanc trocken Freinsheim
2015    Grauburgunder trocken Freinsheim
2015    Weißburgunder trocken Freinsheimer Musikantenbuckel
2015    Riesling trocken Herxheimer Honigsack
2015    Riesling trocken Herxheimer Himmelreich
2015    Gewürztraminer Beerenauslese
2014    Spätburgunder trocken
2014    Spätburgunder trocken Freinsheim
2013    Spätburgunder trocken "Gross" Freinsheimer Oschelskopf
2013    Spätburgunder trocken Freinsheimer Musikantenbuckel