© Weingut Groh

Weingut Groh

Das Weingut Groh wurde 1899 gegründet und wird heute in vierter Generation von Axel Groh geführt. Seine Weinberge liegen in den Gemeinden Bechtheim und Alsheim. Wichtigste Rebsorten sind die Burgundersorten, die 35 Prozent der Fläche einnehmen, und Riesling. Die Weine werden überwiegend trocken ausgebaut. Eine Spezialität des Weingutes sind Barriqueweine, die in der Linie "Haus Groh" vermarktet werden: Bereits seit 1985 (mit einem Silvaner!) begann das Weingut mit dem Barriqueausbau. Seit 1999 gibt es einen barriqueausgebauten Cabernet Sauvignon im Programm, inzwischen auch einen Merlot, seit dem Jahrgang 2006 die Cuvée "Trei". Axel Groh nutzt heute ausschließlich medium getoastete Fässer des Allier-Typs, den Neuholzanteil reduzierte er in den letzten Jahren, für den Spätburgunder nutzt er ausschließlich gebrauchte Barriques, für Cabernet Sauvignon und Merlot etwa ein Viertel bis ein Drittel neue Fässer. Die Barriqueweine der Linie "Edition Haus Groh" sind zum Markenzeichen von Axel Groh geworden. Der Spätburgunder legte zuletzt zu, Cabernet Sauvignon und Merlot zeigen schöne Konstanz. Den immer wieder beeindruckenden Dornfelder gibt es nicht mehr, so dass die Cuvée "Trei" die rote Barriquekollektion vervollständigt. Wie die Rotweine zeigt auch der lange Zeit einzige Barrique-Weißwein, der Chardonnay, bemerkenswerte Konstanz auf hohem Niveau. Die im Edelstahl vinifizierten Weißweine sind immer klar und frisch, fruchtbetont und süffig, egal ob trocken ausgebaut oder süß.

Lagen:

Geyersberg (Bechtheim)
Rosengarten (Bechtheim)
Schlossberg (Mettenheim)
Römerberg (Alsheim)

Aktuelle Weine:

2015    Weißburgunder & Chardonnay trocken "Grohsartig"
2015    Grauburgunder trocken
2015    Sauvignon Blanc trocken
2015    Weißburgunder trocken "Grohkost"
2015    Chardonnay Schlossberg
2015    Chardonnay Rosengarten
2015    Chardonnay trocken "Grohstoff"
2015    Grauburgunder Barrique
2015    Huxelrebe Auslese
2015    Rosé trocken
2013    Spätburgunder "Noblesse"