© Weingut Hofmann-Herkert

Weingut Hofmann-Herkert

Hans und Christa Hofmann kauften 1985 ihren ersten Weinberg, Tochter Karin und ihr Ehemann Friedrich Herkert führten das Weingut weiter, heute leitet ihr Sohn Christian, ausgebildeter Techniker für Weinbau- und Kellerwirtschaft, den Betrieb, der seine Ausbildung unter anderem bei Paul Fürst absolvierte und kurze Zeit bei der Kellerei Terlan arbeitete. Die Reben wachsen vor allem in Klingenberg im Schlossberg (2,4 Hektar), ein Hektar in quergezeilten Buntsandsteinterrassen, daneben ist Christian Herkert in Großostheim in der Lage Harstell vertreten. Silvaner, Müller-Thurgau und Bacchus sind die wichtigsten weißen Rebsorten, dazu gibt es Gewürztraminer und Sauvignon Blanc, an roten Sorten baut Christian Herkert vor allem Spätburgunder und Portugieser (teilweise über 80 Jahre alte Reben) an, dazu ein klein wenig Dornfelder und Regent, die er ausschließlich für Cuvées nutzt. Die Weißweine werden, teils nach Maischestandzeiten, kühl im Edelstahl vergoren und bis Weihnachten auf der Feinhefe ausgebaut; die roten Trauben entrappt und maischevergoren (8 bis 14 Tage).

Lagen:

Schlossberg (Klingenberg)
Harstell (Großostheim)

Aktuelle Weine:

2015    Müller-Thurgau Klingenberger (1l)
2015    Sauvignon Blanc Großostheimer
2015    Silvaner
2015    Gewürztraminer Klingenberger
2015    Bacchus halbtrocken
2013    "Creszentia" Rotwein Klingenberger
2013    Spätburgunder Klingenberger
2014    Spätburgunder "Jugendstil" Klingenberger