© Weingut am Nil/Foto: Andreas Durst

Weingut am Nil

Die Familie Pohl übernahm im Herbst 2010 das traditionsreiche Weingut Schuster in Kallstadt, hat seither den Betrieb rundum erneuert, ein Restaurant eröffnet und die Rebfläche erweitert. Dreieinhalb Hektar besitzt man im Kallstadter Saumagen, nach dessen ehemaliger Teillage Nill das Weingut benannt wurde. Hinzu kommen je ein Hektar Reben in den Ungsteiner Lagen Herrenberg und Weilberg, daneben ist man in den Kallstadter Lagen Steinacker und Kreidkeller, im Ungsteiner Nussriegel, Dürkheimer Hochbenn sowie in Herxheim vertreten. Riesling nimmt gut 60 Prozent der Rebfläche ein. Dazu gibt es Spätburgunder, Weiß- und Grauburgunder und Sauvignon Blanc, 2014 wurden Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc gepflanzt. Die Rotweine werden komplett spontanvergoren, die Weißweine teilweise. Das Sortiment ist gegliedert in Guts-, Orts- und Lagenweine. Geisenheim-Absolvent Johannes Häge, der aus dem Weingut Häge in Schützingen stammt, ist für den Weinausbau verantwortlich.

Lagen:

Saumagen (Kallstadt)
Herrenberg (Ungstein)
Weilberg (Ungstein)

Aktuelle Weine:

2015    Riesling trocken
2015    Weißburgunder trocken
2015    Grauburgunder trocken
2015    Sauvignon Blanc trocken
2015    Chardonnay trocken
2015    Riesling trocken Ungsteiner
2015    Riesling trocken Kallstadter
2015    Riesling trocken Ungsteiner Herrenberg
2015    Riesling trocken Kallstadter Saumagen
2014    Spätburgunder trocken