© Sekthaus Solter

Sekthaus Solter

Helmut Solter, gebürtiger Kaiserstühler, Geisenheim-Absolvent, sammelte Erfahrungen in der Champagne, spezialisierte sich seit 1988 ganz auf Schaumweine, baute eines der namhaftesten Sektgüter Deutschlands auf. 2013 ist Solter völlig überraschend verstorben. Seine Witwe und das gesamte Team führen den Betrieb in seinem Sinne fort. Die Sekte des Hauses werden aus Riesling, aber auch aus Weiß- und Grauburgunder, aus Chardonnay und sogar aus Gewürztraminer oder Schwarzriesling hergestellt. Inzwischen werden die Weinberge ökologisch bewirtschaftet. Das Gut nennt inzwischen zehn Hektar Reben in Lagen wie Rüdesheimer Berg Schlossberg, Assmannshäuser Frankenthal oder Geisenheimer Rothenberg sein eigen. Eine Spezialität sind die viele Jahre auf der Hefe gereiften Riesling-Réserve-Sekte, die nach Bedarf degorgiert werden.

Lagen:

Berg Roseneck (Rüdesheim)
Rothenpfad (Geisenheim)

Aktuelle Weine:

   "Blanc de Blancs" Sekt extra brut
   Pinot Meunier Sekt brut
2011    Pinot Cuvée Sekt brut
   "Cuvée Henri Réserve" Sekt brut
2005    Riesling Sekt brut "Réserve"
2009    Riesling Sekt brut "Réserve"
2012    Riesling Sekt brut "Réserve"
2001    Pinot Cuvée Sekt brut "Réserve Cuvée H"
   Pinot Noir Rosé Sekt brut