© Weinhaus Kempf

Weinhaus Kempf

Seit drei Generationen baut die Familie Wein am Untermain an, Joachim Kempf aber arbeitete zuerst kurze Zeit als Koch, bevor er Winzer wurde, seine Lehre, erst Weinküfer und dann Winzer, absolvierte er in vier deutschen Anbaugebieten, arbeitete in Neuseeland und Südafrika, bevor er das Weinhaus Kempf gründete. Seine Weinberge liegen vor allem im Großheubacher Bischofsberg, wo die Reben, teils in Terrassen, auf Buntsandsteinböden wachsen. Spätburgunder ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, dazu gibt es Domina und Dornfelder, Müller-Thurgau, Silvaner, Riesling und Bacchus. Edelbrände und Liköre ergänzen das Sortiment. Zwei Mal im Jahr hat die Häckerwirtschaft geöffnet.

Lagen:

Bischofsberg (Großheubach)

Aktuelle Weine:

2015    Müller-Thurgau
2015    Sylvaner Kabinett "Tri Terra"
2015    Riesling Kabinett Großheubacher Bischofsberg
2015    Spätburgunder "Blanc de Noir" Kabinett Großheubacher Bischofsberg
2015    Rivaner Großheubacher Bischofsberg
2015    Bacchus
2015    Rotling Großheubacher Bischofsberg
2015    Spätburgunder Großheubacher Bischofsberg
2014    Dornfelder Großheubacher Bischofsberg
2013    Spätburgunder "HF" Großheubacher Bischofsberg
2013    Pinot Noir "NZ"