© Weingut Gregor & Thomas Schätzle

Weingut Gregor & Thomas Schätzle

Gregor Schätzle erbaute 1972 einen Aussiedlerhof außerhalb von Schelingen und verließ 1982 mit damals 5 Hektar Reben die Genossenschaft. 1994 übernahm Thomas Schätzle das Weingut von seinem Vater. Seine Weinberge befinden sich vor allem in der Lage Schelinger Kirchberg (Verwitterungsgestein vulkanischen Ursprungs), aber auch in der Oberbergener Bassgeige (mit Lösslehm überlagertes Vulkangestein) und in der Amolterner Steinhalde. Wichtigste Rebsorten sind Spätburgunder und Grauburgunder, die jeweils etwa ein gutes Drittel der Rebfläche einnehmen. Dazu gibt es Müller-Thurgau, Weißburgunder, Chardonnay, Gewürztraminer und Merlot. Die Spitzenweine von den Terrassen im Schelinger Kirchberg werden lange im Barrique ausgebaut und seit dem Jahrgang 2005 in der Linie "RS" (Reserve Schätzle) angeboten, in der es Grauburgunder, Chardonnay und Spätburgunder gibt. Anfang 2013 ist Tochter Franziska in den Betrieb eingestiegen; sie hat in Geisenheim und Dijon studiert, in Burgund, Bordeaux, Neuseeland und Spanien sowie anschließend drei Jahre in der Bundesgeschäftsstelle des VDP gearbeitet, bevor sie zurück an den Kaiserstuhl kam.

Lagen:

Kirchberg (Schelingen)

Aktuelle Weine:

2010    Pinot & Chardonnay Sekt brut
2015    Grauburgunder trocken
2015    Weißburgunder trocken Schelinger
2015    Grauburgunder trocken Schelinger
2015    Chardonnay trocken Schelinger
2015    Grauburgunder trocken "Schatz vom Vulkan"
2015    Grauburgunder "RS" trocken Schelinger Kirchberg
2015    Chardonnay "RS" trocken Schelinger Kirchberg
2015    Gewürztraminer Auslese Oberbergener Bassgeige
2014    Spätburgunder trocken Schelinger
2014    Spätburgunder trocken "Schatz vom Vulkan"
2014    Spätburgunder "RS" trocken Schelinger Kirchberg