© Weingut Gysler

Weingut Gysler

Alexander Gysler, Geisenheim-Absolvent, hat das Weingut 1999 nach dem Tod seines Vater Gernot Gysler übernommen, der mit der Flaschenweinvermarktung begonnen hatte. Alexander Gysler bewirtschaftet das Weingut zusammen mit Ehefrau Heike und Mutter Renate. Seine Weinberge befinden sich in den Weinheimer Lagen Hölle, Kirchenstück, Kapellenberg und Mandelberg, eine Parzelle liegt auf Alzeyer Gemarkung. 90 Prozent der Reben wachsen auf Sandsteinverwitterungsböden. Alexander Gysler hat den Rieslinganbau forciert, die Rieslingfläche in den letzten Jahren auf 40 Prozent erweitert. Daneben spielen die Burgundersorten eine wichtige Rolle, Scheurebe und Huxelrebe möchte er als Spezialitäten erhalten. Im Jahr 2004 hat Alexander Gysler mit der Umstellung auf ökologische Bewirtschaftung begonnen, 2007 war der erste zertifiziert biologische Jahrgang. Seit 2008 ist Alexander Gysler Mitglied bei Demeter. Im Keller arbeitet er seit 2011 komplett mit Spontangärung, die Weine werden recht lange auf der Hefe ausgebaut und - wenn überhaupt - nur ein einziges Mal vor der Füllung filtriert. Seit 2011 wird bei einer halben Hektar großen Parzelle im Mandelberg komplett auf Pflanzenschutz verzichtet, der erstmals 2012 daraus erzeugte Riesling, im Edelstahl ausgebaut, ohne Zugabe von Schwefel, wird Purpur genannt.

Lagen:

Hölle (Weinheim)
Mandelberg (Weinheim)

Aktuelle Weine:

2015    Riesling trocken "Sandstein"
2015    Scheurebe trocken "Sonnentau"
2015    Weißburgunder trocken "Sternenglanz"
2015    Grauburgunder trocken "Feldstärke"
2015    Riesling trocken "Kammerton" Weinheimer
2014    Weißburgunder trocken "Leuchtkraft" Weinheimer
2015    Weißburgunder trocken "Leuchtkraft" Weinheimer
2015    Grauburgunder trocken "Weitwinkel" Weinheimer
2014    Riesling trocken "GG vum Helle Klangwerk"
2015    Riesling trocken "GG vum Helle Klangwerk"
2015    Huxelrebe Beerenauslese "vum Helle Lichtspiel"