Weingut F.E. Schott

Friedrich Edwin Schott gab die Landwirtschaft auf und konzentrierte sich ganz auf Weinbau. 1959 füllte er den ersten Jahrgang unter eigenem Etikett ab. Seine Söhne Hermann und Edwin erweiterten seit den achtziger Jahren das Weingut, 2010 stiegen Edwins Söhne Michael und Benjamin in den Betrieb ein. Michael Schott kümmert sich um den Weinausbau, Edwin und Benjamin Schott leiten den Außenbetrieb. Die Reben wachsen in den Wallhäuser Lagen Backöfchen, Johannisberg, Pastorenberg, Höllenpfad, Felseneck und Laurentiusberg, sowie auf Kreuznacher Gemarkung (Forst, Hinkelstein). In den letzten Jahren setzen die Schotts verstärkt auf die klassischen Sorten wie Riesling und Burgunder, daneben gibt es auch Sauvignon Blanc sowie die roten Sorten Dornfelder, Dunkelfelder, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. 2010 wurde zusammen mit anderen Wallhäuser Winzern die brach gefallene Rotschieferlage Wallhäuser Johannisberg rekultiviert und ein Hektar Terrassen mit Riesling und Spätburgunder bepflanzt. 500 Meter davon entfernt wurde 2013 Riesling auf dem Grünschieferboden der Lage Felseneck gepflanzt.

Lagen:

Höllenpfad (Wallhausen)
Laurentiusberg (Wallhausen)
Johannisberg (Wallhausen)
Pastorenberg (Wallhausen)
Backöfchen (Wallhausen)
Felseneck (Wallhausen)
Hinkelstein (Kreuznach)
Forst (Kreuznach)

Aktuelle Weine:

2015    "Stoner Rock" Weißwein
2015    Sauvignon Blanc trocken
2015    Grauburgunder trocken
2015    Grauburgunder "R" trocken Höllenpfad
2015    Weißburgunder "S" trocken Laurentiusberg
2015    Optima Beerenauslese Backöfchen
2015    Riesling "S" "feinherb" Hinkelstein
2015    Riesling "feinherb" Johannisberg
2015    Riesling Spätlese Hinkelstein
2014    "Black Hills" Rotwein
2015    Spätburgunder "S" trocken Pastorenberg
2014    Spätburgunder "R" trocken Pastorenberg