© Wein- und Sektgut Fritz Rothenbach

Wein- und Sektgut Fritz Rothenbach

Auf mehr als 300 Jahre Tradition kann dieses Weingut zurückblicken, die Geschichte des Betriebes beginnt im Jahr 1710. Die Weinberge verteilen sich auf elf verschiedene Lagen in Oestrich (Lenchen, Doosberg, Klosterberg), Mittelheim (Goldberg, St. Nikolaus, Edelmann) und Hallgarten (Jungfer). Zu den 5 Hektar eigenen Weinbergen hat Fritz Peter Rothenbach weitere 3 Hektar hinzugepachtet. Neben Riesling und Spätburgunder baut er etwas Portugieser und Dunkelfelder sowie als Spezialitäten Frühburgunder und Huxelrebe an. Die Weißweine werden hier kühl vergoren und meist im Edelstahl ausgebaut, Rotweine kommen nach der Maischegärung ins Holzfass. Jeweils etwa 45 Prozent der Weine werden trocken und halbtrocken ausgebaut. Immer wieder stellt Fritz Peter Rothenbach zudem Süßweine vor, die ebenso süffig wie preiswert sind und sich perfekt als Einstieg in die Welt der Beerenauslesen anbieten. Hin und wieder werden auch Trockenbeerenauslesen auf die Flasche gebracht, die Sekterzeugung nimmt inzwischen einen hohen Stellenwert ein.

Lagen:

Lenchen (Oestrich)
Doosberg (Oestrich)
Klosterberg (Oestrich)
Jungfer (Hallgarten)
Edelmann (Mittelheim)
Goldberg (Mittelheim)
St. Nikolaus (Mittelheim)

Aktuelle Weine:

2015    Riesling trocken Oestricher Lenchen (1l)
2015    Riesling Kabinett trocken Oestricher Lenchen
2015    Riesling Spätlese trocken Oestricher Lenchen
2015    Riesling trocken "Quarzit" Oestricher Klosterberg
2015    Riesling Classic
2015    Riesling Kabinett halbtrocken Oestricher Doosberg
2015    Riesling Spätlese "feinherb" "Alte Reben" Mittelheimer Edelmann
2015    Riesling Spätlese "feinherb" Oestricher Doosberg
2015    Riesling Kabinett Mittelheimer Edelmann
2015    Huxelrebe Beerenauslese Oestricher Klosterberg
2015    Spätburgunder Weißherbst trocken
2015    Frühburgunder Spätlese trocken Oestricher Klosterberg