© Weingut Jörn Goziewski

Weingut Jörn Goziewski

Jörn Goziewski gehört zur jungen Garde der engagierten Kellermeister im Rheingau, die sich nicht mit dem Erreichten zufrieden geben, sondern neue Wege suchen. Die hat der in Geisenheim ausgebildete Önologe nach Auslandsaufenthalten in Spanien, Italien und Neuseeland zunächst in der Ankermühle beschritten. Dort baute er Riesling sowohl in Edelstahltanks als auch im Stückfass und in Barriques aus, experimentierte viel mit Maischestandzeiten und Batonnage und erzeugte einige eigenwillige, aber überzeugende Weine, Weine, die man im Rheingau in dieser Form bislang nicht kannte. Im Jahr 2015 hat Jörn Goziewski sich selbstständig gemacht und einen eigenen Keller in Oestrich-Winkel bezogen. Er bewirtschaftet heute 1,3 Hektar, überwiegend in Rüdesheim in den Lagen Berg Rottland, Berg Roseneck, Berg Schlossberg und Drachenstein, aber auch im Winkeler Hasensprung und in der Johannisberger Hölle. Neben Riesling baut er ein wenig Spätburgunder an. Den Ausbau der Weine auf unterschiedliche Weise - im Edelstahl, aber auch im Barrique oder im Stückfass - hat er beibehalten, auch die teilweise sehr langen Maischestandzeiten werden weiterhin praktiziert.

Lagen:

Berg Rottland (Rüdesheim)
Hasensprung (Winkel)
Berg Roseneck (Rüdesheim)
Berg Schlossberg (Rüdesheim)
Drachenstein (Rüdesheim)
Hölle (Johannisberg)

Aktuelle Weine:

2014    Riesling trocken
2014    Riesling trocken Hasensprung
2015    Riesling trocken Drachenstein
2014    Riesling trocken Berg Roseneck
2015    Riesling "edelsüß" Hölle