© Weingut Hildegardishof

Weingut Hildegardishof

Seit 300 Jahren wird Weinbau in der Familie betrieben, der landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb entwickelte sich nach und nach zu einem reinen Weingut, aus der 1964 eröffneten Straußwirtschaft wurde ein großer Gastronomiebetrieb mit drei Gasträumen, 2011 eröffnete man eine Vinothek. Der Hildegardishof ist in allen Binger Einzellagen vertreten, in Scharlachberg, Bubenstück, Schlossberg Schwätzerchen, Rosengarten, Schwarzenberg oder Schelmenstück (die Großlage ist die Binger St. Rochuskapelle), besitzt darüber hinaus Weinberge in der Gemeinde Ockenheim (St. Jakobsberg, Kreuz) und an der Nahe in Münster-Sarmsheim in den Lagen Königsschloss und Liebehöll und in Bingerbrück mit der Monopollage Hildegardisbrünnchen. Weiße Rebsorten (17 verschiedene Rebsorten) nehmen 71 Prozent der Rebfläche ein, dazu gibt es dreizehn verschiedene rote Rebsorten.

Lagen:

Rosengarten (Bingen)
Schwarzenberg (Bingen)
Bubenstück (Bingen)
Scharlachberg (Bingen)
Schlossberg Schwätzerchen (Bingen)
St. Jakobsberg (Ockenheim)
Kreuz (Ockenheim)
Hildegardisbrünnchen (Bingerbrück)
Königsschloss (Münster-Sarmsheim)
Liebehöll (Münster-Sarmsheim)

Aktuelle Weine:

2015    Roter Traminer "feinherb"
2015    Weißer Burgunder halbtrocken Binger Rosengarten
2015    Chardonnay "feinherb" Binger Rosengarten
2015    Sauvignon Blanc "feinherb"
2015    Scheurebe "feinherb"
2015    Juwel Kabinett Ockenheimer St. Jakobsberg
2015    Würzer Spätlese Ockenheimer St. Jakobsberg
2015    Gewürztraminer Spätlese Binger Rosengarten
2015    Kerner Auslese Binger Bubenstück
2015    St. Laurent Rosé "feinherb" Binger St. Rochuskapelle
2014    Schwarzriesling trocken Binger Bubenstück
2012    Frühburgunder trocken Binger Bubenstück