© Weingut Artur Steinmann

Weingut Artur Steinmann

Das 1916 von Karl Steinmann gegründete Gut hat seinen Sitz in einem im 17. Jahrhundert erbauten Haus, in dem Franz David Pastorius geboren wurde, der erste deutsche Auswanderer nach Amerika, der 1683 in Pennsylvania die Stadt German-Town gründete. Karl Steinmanns Sohn konzentrierte sich seit den sechziger Jahren auf Weinbau, seit 1982 führt Enkel Artur Steinmann das Gut. Seine Weinberge liegen vor allem in Sommerhausen (Steinbach, Reifenstein sowie Ölspiel, die Lage, die 1971 zur Großlage "umfunktioniert" wurde), dazu ist er in Frickenhausen im Kapellenberg vertreten. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte, nimmt etwa ein Drittel der Weinberge ein. Es folgen Müller-Thurgau und Riesling, dazu gibt es Weißburgunder, Scheurebe sowie ein klein wenig Kerner und Traminer. Rote Rebsorten nehmen ein Fünftel der Fläche ein: Schwarzriesling, Spätburgunder, Dornfelder und Domina. Dem Weingut ist ein Hotel mit Tagungsräumen angeschlossen. Artur Stein­mann ist Initiator der Gruppe Frank & Frei und Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes. 2015 wurde die neue Vinothek eröffnet, seit 2017 ist Bernhard List Betriebsleiter.

Lagen:

Ölspiel (Sommerhausen)
Reifenstein (Sommerhausen)
Steinbach (Sommerhausen)
Kapellenberg (Frickenhausen)

Aktuelle Weine:

2017    Müller-Thurgau trocken "Frank & Frei"
2017    "New World - Edition 18" Kabinett trocken Sommerhausen Ölspiel
2017    Silvaner Kabinett trocken Sommerhausen Ölspiel
2017    Weißer Burgunder Kabinett trocken Sommerhausen Ölspiel
2017    Riesling Kabinett trocken Sommerhausen Ölspiel
2016    Silvaner Spätlese trocken Sommerhausen Steinbach
2015    Silvaner Spätlese trocken "Concord" Sommerhausen Steinbach
2017    Scheurebe Kabinett "feinfruchtig" Sommerhausen Ölspiel
2016    Traminer Kabinett Sulzfeld Cyriakusberg
2015    Spätburgunder Spätlese trocken Sommerhausen Steinbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.