Vinothek / © LWG/ K.J. Hildenbrand

Weingut A. & E. Rippstein

Die Familie baut seit Generationen Wein in Sand am Main an, heute führt Mathias Ripp­stein das Gut. Die Reben wachsen teils auf verwittertem Sandsteinkeuper, teils auf tonigem Lehm und lehmigen Sand in den beiden Sander Lagen Kronberg und Himmelsbühl. Wichtigste Rebsorte ist Silvaner, der 40 Prozent der Fläche einnimmt. Es folgen Müller-Thurgau, Weißburgunder, Riesling, Bacchus und Kerner. Rote Sorten nehmen 20 % der Fläche ein, vor allem Domina, dazu gibt es Dornfelder und Merlot. Die Weißweine werden langsam bei 16 bis 18° C vergoren und bis März auf der Feinhefe ausgebaut, teilweise mit Batonnage. Die roten Trauben werden entrappt, zwei Tage kaltmaceriert, dann maischevergoren (10 bis 16 Tage) und anschließend 12 bis 18 Monate im Barrique ausgebaut bevor sie unfiltriert abgefüllt werden.

Lagen:

Kronberg (Sand)
Himmelsbühl (Sand)

Aktuelle Weine:

2017    „Secco Saignée“ trocken
2017    Müller-Thurgau trocken „Luna“ Sander Himmelsbühl
2017    Silvaner trocken
2017    Weißer Burgunder trocken
2017    Weißer Burgunder Kabinett trocken Sander Himmelsbühl
2017    Silvaner trocken "Novo" Sander Kronberg
2017    Silvaner Spätlese trocken Sander Kronberg
2017    Weißer Burgunder Spätlese trocken Sander Himmelsbühl
2017    Silvaner „S“ Spätlese trocken Sander Kronberg
2017    Riesling "S" Spätlese trocken Sander Kronberg
2016    Silvaner Spätlese trocken „Pure Sand“ Sander Kronberg
2017    Weißer Burgunder Spätlese trocken "M"
2017    Bacchus „feinfruchtig“ "B177"
2017    Kerner Spätlese
2016    Silvaner Beerenauslese Sander Kronberg
2015    Domina „S“ trocken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.