© Weingut Hans Prinz

Weingut Hans Prinz

Seit 1792 werden in diesem Familienbetrieb Reben angebaut, inzwischen 8,5 Hektar, auf denen Riesling mit 85 Prozent der Fläche dominiert. Daneben gibt es kleine Mengen an Spätburgunder, Grauburgunder, Cabernet Dorsa und Dornfelder. Die Lagen Kiedricher Gräfenberg, Wasseros, Sandgrub und Klosterberg bürgen für Qualität. Während Thomas Prinz das Weingut leitet, fungiert Sohn Philipp als Kellermeister, hat mit seiner "Privat-Linie" einen eigenen Stil entwickelt. In dieser Linie werden Riesling und Spätburgunder ausgebaut; die Trauben müssen gehobene Auslesequalität aufweisen, die Vergärung erfolgt spontan. Der Riesling Privat wird nach einer kurzen Maischestandzeit schonend abgepresst, die Vergärung erfolgt in einem speziell für das Weingut angefertigten Stückfass. Der Privat-Spätburgunder reift in Barriques. Zum Gesamtangebot der Familie gehört seit 2013 auch das von Theresa Prinz geführte "Historische Weinhaus Engel".

Lagen:

Gräfenberg (Kiedrich)
Klosterberg (Kiedrich)
Wasseros (Kiedrich)
Sandgrub (Kiedrich)

Aktuelle Weine:

2014    Riesling Sekt brut "1792 Privat"
2017    Spätburgunder "Blanc de Noir" trocken "Sommertraum"
2017    Weißer Burgunder trocken "Sophia"
2017    Riesling Kabinett trocken Rauenthaler Steinmächer
2017    Riesling Spätlese trocken "Terroir Phyllit" Kiedricher Klosterberg
2017    Riesling Spätlese trocken "Alte Reben" Kiedricher Gräfenberg
2017    Riesling Classic (1l)
2017    Grauer Burgunder "feinherb" "Sommertraum"
2017    Riesling Kabinett halbtrocken Kiedricher Sandgrub
2017    Riesling Kabinett Kiedricher Sandgrub
2015    Cabernet Dorsa trocken Kiedricher Wasseros

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.