Achim und Lukas Bicking / © Weingut Bicking&Bicking/Foto: Andreas Durst

Weingut Bicking&Bicking

Die Brüder Achim und Lukas Bicking begannen im elterlichen Weingut in Gauersheim im Zellertal ihren eigenen Wein auszubauen. Da es aber bei der Übernahme des Betriebs Unstimmigkeiten gab, sind sie 2016 ins Gräfenbachtal, nach Wallhausen, übergesiedelt, wo sie das Weingut ihres Stiefvaters übernehmen konnten. Vor zwei Jahren präsentierten uns die Brüder also noch Weine aus der Pfalz, ab dem Jahrgang 2016 kommt der Großteil des Sortiments aus dem Anbaugebiet Nahe, aus den Wallhäuser Lagen Pastorenberg, Backöfchen, Johannisberg und Höllenpfad. Aber auch in der Pfalz möchten Achim und Lukas Bicking weiterhin noch einige Weinberge bewirtschaften. Wichtigste Rebsorte im Betrieb ist der Riesling, der auf einem Viertel der Fläche steht, 15 Prozent macht der Müller-Thurgau aus, dazu kommen je 10 Prozent Grau- und Spätburgunder, je 5 Prozent Weißburgunder und Sauvignon Blanc und noch weitere Sorten. Das Sortiment ist gegliedert in Guts-, Orts- und Lagenweine.

Lagen:

Bis 2015: Goldloch (Gauersheim)
Heiligenborn (Albisheim)
Heiligenhäuschen (Stetten)
Klosterstück (Einselthurn)
Kreuzberg (Zell)
Heiligenkirche (Bockenheim)
Ab 2016: Pastorenberg (Wallhausen)
Backöfchen (Wallhausen)
Johannisberg (Wallhausen)
Höllenpfad (Wallhausen)

Aktuelle Weine:

2017    „Brüderchen“ Weißwein trocken
2017    Riesling trocken
2017    Weißburgunder trocken
2017    Grauburgunder trocken
2017    Riesling trocken „vom Schiefer“
2017    Sauvignon Blanc trocken
2017    Riesling Kabinett Wallhäuser

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.