Christof Schwaab / © Weingut Schwaab

Weingut Schwaab

Christof Schwaab hat Betriebswirtschaft studiert, dann für Champagnerhäuser in Deutschland im Marketing gearbeitet, 1998 übernahm er das elterliche Weingut in Koblenz-Güls mit dem historischen Felsenkeller aus dem Jahr 1861, der ursprünglich als Bergwerk geplant und begonnen wurde. Seit Beginn des 18. Jahrhunderts bewirtschaftet die Familie Weinberge in Erden, 1890 zog Nikolaus Schwaab von Erden nach Güls, wo er eine Mühle betrieb und Weinberge erwarb und damit den Grundstock für das heutige Weingut legte, zu dem auch ein 1953 im heutigen Koblenzer Stadtteil Metternich gegründetes Weinhaus mit Restaurant gehört. Die Weinberge liegen vor allem im süd-südost-exponiertem Koblenzer Marienberg, wo die Reben in Querterrassen auf steinigen Schiefer-Sandstein-Quarzitböden mit relativ hohem Eisengehalt wachsen. Des Weiteren ist Christof Schwaab im Gülser Bienengarten vertreten, der 2005 querterrassiert wurde und neben Schiefer-Sandstein-Quarzitböden auch tiefgründige kalkhaltige Kiesböden besitzt. Riesling nimmt 70 Prozent der Weinberge ein, dazu gibt es Weißburgunder, Müller-Thurgau und Spätburgunder. Destillate und Liköre ergänzen das Sortiment. Neben Weinproben und Kellerbesichtigungen bietet das Weingut auch Weinberg-Spaziergänge und Weinseminare an.

Lagen:

Marienberg (Koblenz)
Bienengarten (Güls)

Aktuelle Weine:

2017    Weißburgunder trocken "Silberlinie" Koblenzer Marienberg
2017    Riesling trocken "Schieferlinie"
2017    Riesling trocken "1890 Silberlinie" Koblenzer Marienberg
2017    Spätburgunder "Blanc de Noir" "feinherb" "Silberlinie"
2017    Riesling "feinherb" "Manwerc Silberlinie"
2017    Riesling "feinherb" "von Felsen Goldlinie" Koblenzer Marienberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.