Weingut Frank J. Haller

Frank Haller stammt nicht aus einer Winzerfamilie: Er absolvierte zunächst eine Lehre zum Hotelfachmann, schloss dann eine Winzerlehre bei Hans Haidle an, nach seiner Ausbildung zum Weinbautechniker arbeitete er sechs Jahre als Kellermeister bei Haidle in Stetten. Mit dem Jahrgang 2007 brachte Frank Haller seine ersten eigenen Weine auf die Flasche. Seine Weinberge liegen im Cannstatter Zuckerle und im Stuttgarter Kriegsberg, inzwischen ist er auch am Nordrand der Schwäbischen Alb in der Beurener Schlosssteige vertreten. Bei den roten Sorten, die 60 Prozent der Fläche einnehmen, liegt der Schwerpunkt auf Lemberger, Spätburgunder und Trollinger, dazu gibt es Zweigelt, sowie inzwischen auch Cabernet Franc. Bei den weißen Sorten überwiegt Riesling, dazu gibt es Silvaner sowie etwas Muskateller und inzwischen auch Chardonnay.

Lagen:

Zuckerle (Cannstatt)
Kriegsberg (Stuttgart)
Schlosssteige (Beuren)

Aktuelle Weine:

2016    Trollinger Rosé Sekt brut
2017    „0711“ Weißwein trocken
2017    Riesling trocken
2017    Silvaner trocken Beuren
2017    Muskateller trocken
2016    „0711“ Rotwein trocken
2015    Lemberger trocken Cannstatter Zuckerle
2017    Zweigelt trocken Cannstatter Zuckerle
2015    Spätburgunder trocken Cannstatter Zuckerle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.