Kloster Ebernach

Ein Australier an der Mosel: Allein dies ist bereits eine bemerkenswerte Geschichte. Der erfahrene Winemaker Martin Cooper, zuvor beispielsweise verantwortlich für die Weinproduktion bei McWilliam's Wines und Eden Road Wines, übernahm 2014 zusammen mit seiner deutschen Frau das Weingut Kloster Ebernach von den Franziskanermönchen inklusive fünf Hektar Weinbergen. Seit 1673 wird hier ununterbrochen Wein hergestellt. Cooper hat die Fläche zwischenzeitlich auf 10 Hektar erweitert, sie dann aber erneut reduziert, nachdem er sich in das Thema Moselweinbau eingearbeitet hat. Parzellen mit weniger Potenzial wurden abgestoßen, dafür bewirtschaftet er nun Weinberge, die es in sich haben. 80 Jahre alte Reben im Pommerner Goldberg, ein großes Stück im Valwiger Herrenberg, das Martin Cooper als seine beste und verrückteste Lage ansieht, oder den Kloster Sonnenberg, wo Pinot Noir und Pinot Blanc gepflanzt wurden und der Riesling reduziert wurde. Aus dem Klostergarten um das Kloster herum stammt der Gutswein. Martin Cooper produziert ungewöhnliche Weine mit erstaunlicher Würze in verschiedenen Linien, darunter Orange Wine oder Moselwein mit Florhefe ausgebaut. Inzwischen arbeitet er auch für das österreichisch-ungarische Weingut Esterházy.

Lagen:

Sonnenberg (Cochem)
Herrenberg (Valwig)
Goldberg (Pommern)

Aktuelle Weine:

2016    Pinot Blanc trocken "Domäne MC"
2016    Riesling trocken "Artisan"
2015    Riesling trocken "Orange" "Artisan"
   "Devo" Landwein der Mosel trocken
2016    Riesling Kabinett "feinherb" "Domäne MC"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.