© Weingut Schloss Proschwitz

Weingut Schloss Proschwitz

Das seit 1990 wieder aufgebaute Gut Schloss Proschwitz ist das älteste private Weingut in Sachsen. Zur größten Einzellage Sachsens „Schloss Proschwitz“ kam die linkselbisch gelegene Einzellage „Kloster Heilig Kreuz“ hinzu, die komplett neu angelegt wurde und 2008 den ersten Ertrag brachte. Die wichtigsten Rebsorten sind Grauburgunder, Weißburgunder, Müller-Thurgau, Elbling, Spätburgunder, Riesling, Traminer, Dornfelder, Goldriesling, Scheurebe, Traminer und Früh­­bur­gun­der. Neben Schloss Proschwitz baute Georg Prinz zur Lippe ein zweites Weingut auf, und zwar in Thüringen, in Kromstorf in der Nähe von Weimar, dessen Ernte auf Schloss Proschwitz verarbeitet wurde, das er jedoch an die Agrargenossenschaft Gleina verkaufte. Die Weine werden kühl und langsam vergoren, Edelbrände ergänzen das Sortiment. Seit 2013 ist der Südafrikaner Jacques du Preez Erster Kellermeister auf Schloss Proschwitz.

Lagen:

Schloss Proschwitz
Kloster Heilig Kreuz (Meißen)

Aktuelle Weine:

2015    Riesling Sekt brut
2018    Elbling trocken
2018    Goldriesling trocken
2018    Weißburgunder trocken Meißen
2018    Grauburgunder trocken Meißen
2018    Scheurebe trocken Meißen
2018    Grauburgunder trocken Kloster Heilig Kreuz
2017    Weißburgunder trocken „GG“ Schloss Proschwitz
2017    Grauburgunder trocken „GG“ Schloss Proschwitz
2017    Frühburgunder trocken Kloster Heilig Kreuz
2016    Spätburgunder trocken
2016    Spätburgunder "GG" Schloss Proschwitz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.