© Weingut Hubertus M. Apel

Weingut Hubertus M. Apel

Über 30 Jahre lang haben die Brüder Harald und Hubert Apel das Weingut zu einer der renommiertesten Adressen in Nittel und an der ganzen Obermosel gemacht. Nun hat die vierte Generation in Gestalt der Brüder Matthias, Johannes und Philip die Leitung des Weinguts übernommen. Kellermeister Philip Apel blickt auf Stationen in Oregon, Kalifornien (Stag’s Leap) und Neuseeland zurück und hat Ambitionen. Inzwischen werden stolze 33 Hektar bewirtschaftet, in Nittel, Wellen, Rehlingen, Wincheringen, Sehndorf, Perl und Ayl. Mit kraftvollen, aber dennoch eleganten Charakterweinen will das Gut nicht nur an der Mosel zu den führenden Weingütern im Segment der Burgundersorten gehören, sondern in Zukunft auch national ganz weit vorne mitspielen. Doch auch die Sorte Elbling, die auf 30 Prozent der Fläche neben Auxerrois (10 Prozent), Grauburgunder (15 Prozent), Weißburgunder (10 Prozent), Spätburgunder (20 Prozent), Chardonnay und Sauvignon Blanc angebaut wird, soll weiter ihre Berechtigung haben. Seit 2019 ist das Weingut Mitglied bei „Fair‘n Green“.

Lagen:

Leiterchen (Nittel); Rochusfels (Nittel)
Blümchen (Nittel)
Altenberg (Wellen)
Kapellenberg (Rehlingen)
Warsberg (Wincheringen)
Klosterberg (Sehndorf)
Hasenberg (Perl)
Kupp (Ayl)

Aktuelle Weine:

2015    Elbling Sekt extra brut
2018    Elbling trocken (1l)
2018    Weißer Burgunder trocken "vom Muschelkalk"
2018    Grauer Burgunder trocken "vom Muschelkalk"
2018    Auxerrois trocken "vom Muschelkalk"
2018    Chardonnay trocken "vom Muschelkalk"
2018    Grauer Burgunder "Herzstück"
2018    Sauvignon Blanc trocken "Herzstück"
2018    „Blanc de Noir“ "feinherb"
2018    "Orchideenfels" Rosé trocken
2017    Blauer Spätburgunder trocken "vom Muschelkalk"
2017    Blauer Spätburgunder trocken "Goldstück"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.