© Weingut A. Bieselin

Weingut A. Bieselin

Andreas Bieselin arbeitete unter anderem bei Bernhard Huber in Malterdingen und beim Weingut Poggio al Sole in der Toskana, bevor er sich mit einem halben Hektar Reben im heimischen Ettenheim selbständig machte. 2002 erzeugte er seinen ersten eigenen Wein. Die Reben wachsen in Ettenheim und Tutschfelden auf tiefgründigen Löss-Lehm-Böden mit Muschelkalk im Untergrund, sowie auf Buntsandstein. Andreas Bieselin baut vor allem die Burgundersorten an (Weißburgunder, Grauburgunder, Spätburgunder, Auxerrois), aber auch Riesling, Muskateller, Chardonnay, Ca­ber­net Franc und Merlot. Die Weine werden teils im Edelstahl, teils im Barrique ausgebaut, auf Lagenbezeichnungen wird verzichtet. Das Sortiment ist gegliedert in drei Linien, die seit dem Jahrgang 2014 auf dem Etikett gekennzeichnet sind durch Blatt (Basislinie), Stamm (mittlere Linie) und Wurzel (Spitzenlinie). Im April 2018 haben Andreas und Olivia Bieselin ihr neues Weingut inmitten der Ettenheimer Weinberge eröffnet.

Aktuelle Weine:

2018    Müller Thurgau trocken (Blatt)
2018    Auxerrois trocken (Stamm)
2018    Weißer Burgunder trocken (Stamm)
2018    Grauer Burgunder trocken (Stamm)
2018    Riesling (halbtrocken) (Blatt)
2018    "Wein.Laune" Weißweincuvée (Stamm)
2018    Muskateller (halbtrocken) (Stamm)
2018    Gewürztraminer "lieblich" (Stamm)
2018    Rosé trocken (Stamm)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.