Weingut Heinz Schmitt Erben

Das Weingut Heinz Schmitt gehörte bis vor einigen Jahren zu den bekanntesten Betrieben der Mittelmosel. Inhaber Heinz Schmitt war ein akribischer und neugieriger Winzer, der stets nach den besten Trauben und der bestmöglichen Ausbauweise suchte. Für dieses Buch stellte er immer wieder eine Phalanx an Weinen an, vom saftigen Basiswein bis zu edelsüßen Spitzen, auch bewies er immer wieder, wie gut seine Weine reifen konnten. Nachdem Heinz Schmitt im Weinberg tödlich verunglückt war, wurde die Fläche drastisch von 24 Hektar auf 1,5 Hektar verkleinert, inzwischen ist sie auf zwei Hektar gestiegen. Inhaber des Weinguts sind heute Silvia, Senta und Carlo Schmitt, Jungwinzer Carlo kümmert sich um den Ausbau der Weine. Angebaut werden heute zu 92 Prozent Rieslingreben, die restliche Fläche entfällt auf Müller-Thurgau.

Lagen:

Laurentiuslay (Köwerich)
Altärchen (Trittenheim)
Rosengärtchen (Neumagen)
Bruderschaft (Klüsserath)

Aktuelle Weine:

2018    Rivaner trocken
2018    Riesling trocken
2018    Riesling Spätlese trocken Neumagener Rosengärtchen
2018    Riesling "feinherb"
2018    Riesling "Alte Reben" Klüsserather Bruderschaft
2018    Riesling Spätlese "feinherb" Neumagener Rosengärtchen
2018    Riesling Spätlese Neumagener Rosengärtchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.