Siegbert Bimmerle / © Weingut Weinhaus Bimmerle

Weingut Weinhaus Bimmerle

Das Weingut Bimmerle wurde 1936 von Josef Bimmerle gegründet. Er war Weinhändler, sein Sohn Gerold begann mit eigenem Weinbau. Als gelernter Weinküfer übernahm Enkel Siegbert 1986 den Betrieb in dritter Generation. Mit seinem Sohn Benedikt arbeitet bereits die nächste Generation im Betrieb mit. Die Weinkellerei Bimmerle verfügt über 38 Vertragswinzer, die sich mit dem Weingut zu einer Erzeugergemeinschaft zusammengeschlossen haben. Die Weinberge dieser Erzeugergemeinschaft befinden sich vor allem in den Lagen Oberkircher Renchtäler, Oberkircher Schlossberg und Waldulmer Pfarrberg, umfassen die gesamte Ortenau und das nördliche Breisgau, erstrecken sich über mehr als 90 Kilometer, beginnend im Norden in Baden-Baden über Oberkirch und Durbach bis tief in den Süden nach Ettenheim und Ringsheim. Rote und weiße Sorten nehmen jeweils etwa die Hälfte der Rebfläche ein, wobei Spätburgunder, Müller-Thurgau und Riesling die dominierenden Rebsorten sind. Auch Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc wurde gepflanzt. Die Reben wachsen auf verschiedenen Böden, unter anderem Granitverwitterungsgestein-, Löss- und Arkose-Sandsteinböden.

Lagen:

Mauerberg (Neuweier)
Engelsfelsen (Bühlertal)
Schlossberg (Oberkirch)
Kaiserberg (Ettenheim)

Aktuelle Weine:

2018    Riesling Kabinett trocken
2018    Weißer Burgunder Kabinett trocken
2018    Grauer Burgunder Kabinett trocken
2018    Riesling Spätlese trocken
2017    Weißer Burgunder Spätlese trocken
2018    Grauer Burgunder Spätlese trocken
2018    Sauvignon Blanc trocken
2018    Riesling Spätlese trocken "Porphyr"
2016    Spätburgunder trocken "Eichenfass"
2016    "Gerold Cuvée Noir" Rotwein trocken
2016    Cabernet Sauvignon trocken Barrique
2016    Spätburgunder trocken „Reserve“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.