Stephan Danner / © Durbacher Winzergenossenschaft

Durbacher Winzergenossenschaft

Die Durbacher Winzergenossenschaft wurde 1928 gegründet. Die Weinberge liegen in den Durbacher Lagen Ölberg, Plauelrain, Kochberg und Steinberg, die Reben wachsen auf Gneis und Granitverwitterungsböden. Der Steinberg, früher im Besitz des Staatsweingutes, wird als Premiumlage der Genossenschaft in einer eigenen Weinlinie herausgestellt. Viele der 235 Genossenschaftsmitglieder sind Vollerwerbswinzer. 43 Prozent der Weinberge der Mitglieder der Durbacher Winzergenossenschaft nimmt Spätburgunder ein, ein gutes Viertel Riesling. Es folgen Müller-Thurgau, Grauburgunder, Traminer und Gewürztraminer, aber auch Scheurebe, Weiß­burgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Muskateller, Cabernet Sauvignon und Cabernet Dorio werden angebaut. Die Weißweine werden im Edelstahl ausgebaut, Rotweine auch in großen und kleinen Eichenholzfässern. Edelbrände und Liköre ergänzen das Sortiment.

Lagen:

Ölberg (Durbach)
Plauelrain (Durbach)
Kochberg (Durbach)
Steinberg (Durbach)

Aktuelle Weine:

2018    Klingelberger (Riesling) Spätlese trocken Durbacher Plauelrain
2018    Weißburgunder trocken Durbacher Steinberg
2018    Riesling trocken Durbacher Steinberg
2018    Sauvignon Blanc trocken Durbacher Steinberg
2018    Gewürztraminer Spätlese trocken Durbacher Ölberg
2018    Gewürztraminer Spätlese Durbacher Ölberg
2018    Gewürztraminer Auslese Durbacher Steinberg
2018    Klingelberger (Riesling) Auslese Durbacher Plauelrain
2018    Scheurebe Beerenauslese Durbacher Steinberg
2017    Pinot Noir trocken Durbacher
2017    Spätburgunder Spätlese trocken Barrique (Edition) Durbacher Kochberg
2016    Rotwein-Cuvée trocken Durbacher Steinberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.