Geschäftsführer Dieter Greiner / © Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach

Hessische Staatsweingüter Kloster Eberbach

Die Hessischen Staatsweingüter sind das größte Weingut in Deutschland: Außer den Rheingauer Lagen (Domäne Assmannshausen, Kloster Eberbach) werden auch jene an der Hessischen Bergstraße von Kloster Eberbach aus verwaltet. Die Hessische Landesregierung hat den bisherigen Staatsbetrieb in eine GmbH umgewandelt, die aber weiterhin zu hundert Prozent in Staatsbesitz ist. Der Kellereistandort in Eltville wurde aufgegeben und an den Steinberg verlagert. Dort, unweit vom Kloster, wurde für 15 Millionen Euro eine in die Landschaft integrierte unterirdische Kellerei errichtet, in der sämtliche Rieslinge der Rheingauer Staatsdomänen ausgebaut werden, der Ausbau der Assmannshäuser Spätburgunder erfolgt noch in Assmannshausen.

Lagen:

Steinberger
Baiken (Rauenthal)
Gehrn (Rauenthal)
Berg Schlossberg (Rüdesheim)
Berg Rottland (Rüdesheim)
Berg Roseneck (Rüdesheim)
Marcobrunn (Erbach)
Neroberg (Wiesbaden)
Domdechaney (Hochheim)
Kirchenstück (Hochheim)

Aktuelle Weine:

2018    Riesling trocken "Crescentia" Rauenthaler Baiken
2018    Riesling trocken "Crescentia" Steinberger
2018    Riesling trocken "GG" Rauenthaler Baikenkopf
2018    Riesling trocken "GG" Erbacher Marcobrunn
2018    Riesling "feinherb Crescentia" Rüdesheimer Berg Roseneck
2017    Riesling Beerenauslese Rauenthaler Baiken
2017    Riesling Trockenbeerenauslese Rauenthaler Baiken
2017    Spätburgunder trocken "Crescentia" Assmannshäuser Höllenberg
2016    Frühburgunder trocken "Crescentia Goldkapsel" Assmannshäuser Höllenberg
2016    Pinot Noir trocken Goldkapsel
2018    Grauburgunder trocken "Crescentia" Heppenheimer Centgericht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.