Uli Doll / © Weingut Huff-Doll

Weingut Huff-Doll

Seit 1848 bewirtschaftet die Familie Weinberge rund um Horrweiler, wo die Reben auf schweren, kalkhaltigen Böden wachsen. Gudrun und Ernst Doll übernahmen 1960 das Gut und stellten von einem landwirtschaftlichen Mischbetrieb auf Weinbau und Flaschenweinvermarktung um. 2002 ist ihr Sohn Ulrich, Weinbautechniker, in den Betrieb eingestiegen, den er inzwischen übernommen hat. Seit 2011 ist auch seine Frau Bettina im Betrieb tätig, kümmert sich um Büro und Marketing. Die Weinberge liegen in Horrweiler, nur beim Spitzenriesling wird die Lage Gewürzgärtchen auf dem Etikett hervorgehoben. Grauburgunder, Riesling und Spätburgunder sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Silvaner und Weißburgunder, dazu gibt es Scheurebe, Chardonnay, St. Laurent und Cabernet Dorsa. 2014 konnte die Rebfläche kräftig erweitert werden von bisher gut 8 Hektar auf nun 13 Hektar. Mit dem neuen Jahrgang wurde das Sortiment eingeteilt in Guts-, Orts- und Lagenweine, der Bau einer Vinothek wurde begonnen.

Lagen:

Gewürzgärtchen (Horrweiler)

Aktuelle Weine:

2018    Scheurebe trocken "Independent"
2018    Weißburgunder trocken
2018    Chardonnay trocken
2018    Grauburgunder trocken
2018    Spätburgunder „Blanc de Noir“ trocken
2018    Riesling trocken
2018    Grauburgunder trocken Horrweiler
2018    Riesling trocken Horrweiler
2018    Silvaner trocken Horrweiler
2018    Riesling trocken Gewürzgärtchen
2018    Riesling Spätlese

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.