© Weingut Juliusspital Würzburg

Weingut Juliusspital Würzburg

Die Stiftung Juliusspital wurde 1576 vom Würzburger Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn gegründet. Das Weingut der Stiftung trägt mit seinen Erlösen zu den gemeinnützigen Stiftungsaufgaben (z.B. Klinik, Altenpflege) bei. Der ausgedehnte Besitz verteilt sich auf viele Lagen, darunter so renommierte Namen wie Würzburger Stein, Würzburger Innere Leiste, Iphöfer Julius-Echter-Berg, Randersackerer Pfülben, Volkacher Karthäuser, Rödelseer Küchenmeister oder Escherndorfer Lump. Wichtigste Rebsorten sind Silvaner, Riesling und Müller-Thurgau. Dazu gibt es Weißburgunder, Grauburgunder, Bacchus, Rieslaner, Traminer, Muskateller und Sauvignon Blanc, aber auch rote Rebsorten wie Spätburgunder, Domina, und Schwarzriesling. Mit dem Jahrgang 2012 hat man begonnen das Programm entsprechend den Richtlinien des VDP neu zu strukturieren in Gutsweine, Ortsweine, Erste Lage-Weine und Große Gewächse, dies mit dem Jahrgang 2013 dann endgültig umgesetzt.

Lagen:

Stein (Würzburg)
Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Karthäuser (Volkach)
Pfülben (Randersacker)
Küchenmeister (Rödelsee)
Lump (Escherndorf)
Kronsberg (Iphofen)
Abtsleite (Würzburg)
Pfaffenberg (Würzburg)

Aktuelle Weine:

2018    Riesling trocken
2018    Silvaner trocken Würzburger
2018    Riesling trocken Iphöfer
2018    Silvaner trocken Rödelseer Küchenmeister
2018    Silvaner trocken Würzburger Stein
2018    Riesling trocken Würzburger Stein
2017    Silvaner trocken „GG“ Würzburger Stein
2017    Silvaner trocken „GG“ Iphöfer Julius-Echter-Berg
2017    Weißer Burgunder trocken „GG“ Volkacher Karthäuser
2017    Riesling trocken „GG“ Würzburger Stein
2018    Riesling Auslese Würzburger Stein
2016    Spätburgunder trocken Würzburger Pfaffenberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.