Alfred Schömann / © Weingut Kanzlerhof

Weingut Kanzlerhof

Seit vielen Generationen betreibt die Familie Schömann-Kanzler ein Weingut in Pölich, das heute von Alfred Schömann geführt wird; Neffe Simon Schömann studiert nach der Ausbildung bei Nik Weis nun in Geisenheim. Die Weinberge des Kanzlerhofs liegen in den Lagen Mehringer Blattenberg und Pölicher Held (zum Teil noch mit wurzelechten Reben bestockt). Neben Riesling, der 90 Prozent der Rebfläche einnimmt, gibt es ein klein wenig Weißburgunder, Spätburgunder und Müller-Thurgau. Das Stammhaus, der Kanzlerhof, wo die Weine heute noch vinifiziert werden, wurde im Jahr 1578 als Fronhaus der Trierer Abtei St. Maximin errichtet. Der Ausbau der Weine erfolgt teils im traditionellen Fuderfass, teils im Edelstahl. 80 Prozent der Weine werden trocken oder halbtrocken ausgebaut. Zum Weingut gehören ein Gästehaus und Schömanns Weinstube, die ab Ostern an den Wochenenden geöffnet hat.

Lagen:

Held (Pölich)
Blattenberg (Mehringen)

Aktuelle Weine:

2016    Riesling Sekt brut
2018    Riesling trocken Pölicher (1l)
2018    Riesling trocken "S" Pölicher Held
2018    Riesling trocken "Schieferheld"
2018    Riesling trocken "GG" Blattenberg
2018    Riesling Kabinett „feinherb“ Pölicher Held
2018    Riesling Spätlese "feinherb" Mehringer Blattenberg
2018    Riesling Kabinett Mehringer Blattenberg
2018    Riesling Spätlese Pölicher Held
2018    Riesling Spätlese Goldkapsel Pölicher Held

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.