Gunter Keßler / © Weingut Münzberg

Weingut Münzberg

Lothar Keßler zog 1974 aus dem Godramsteiner Ortskern an den Münzberg um, der dem Weingut seinen Namen gab. Nachdem seine Söhne Rainer und Gunter Keßler das Gut zunächst gemeinsam führten ist seit Oktober 2013 Gunter alleine dafür verantwortlich. Der Münzberg ist geprägt von Keuperböden, die mehr oder weniger Anteile von Muschelkalk, Sand und Lehm enthalten. 60 Prozent der Fläche nehmen die Burgundersorten und Chardonnay ein, hinzu kommen 19 Prozent Riesling, sowie Silvaner, Müller-Thurgau, Dornfelder und Gewürztraminer. Die Weißweine werden im Edelstahl ausgebaut, der Chardonnay teils auch im Holz. Seit 1989 werden die besten Rotweine im Barrique ausgebaut.

Lagen:

Münzberg (Godramstein)
– Ochsenloch (Godramstein)
– Im Stahlbühl (Godramstein)
– An der Kalkgrube (Godramstein)
– Schneckenberg (Godramstein)
– Affolter (Godramstein)

Aktuelle Weine:

2016    Pinot Sekt brut
2018    Grauer Burgunder trocken
2018    Weißer Burgunder trocken
2018    Riesling trocken
2018    Weißer Burgunder "Kalkgestein" Godramstein
2018    Weißer Burgunder trocken „Löss-Lehm“ Godramstein
2018    Grauer Burgunder trocken "Kalkmergel" Godramstein
2018    Chardonnay trocken „Kalkgestein“ Godramstein
2018    Chardonnay trocken „Kalkmergel“ Godramstein
2018    Weißer Burgunder trocken Godramstein „Ochsenloch“
2018    Grauer Burgunder trocken Godramstein „Schneckenberg"
2018    Chardonnay trocken Godramstein "Stahlbühl"
2018    Weißer Burgunder "GG" Münzberg "Schlangenpfiff"
2018    Gewürztraminer Kabinett
2018    Spätburgunder Rosé trocken
2016    Spätburgunder trocken
2016    „Cuvée Gustav“ Rotwein trocken
2016    Spätburgunder trocken „Kalkgestein“ Godramstein
2016    Spätburgunder trocken Godramstein "Affolter"
2016    Spätburgunder "GG" Münzberg "Schlangenpfiff"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.