© Weinkonvent Dürrenzimmern eG

Weinkonvent Dürrenzimmern eG

Die 1937 gegründete Genossenschaft von Dürrenzimmern, wo seit 1147 Weinbau belegt ist, fusionierte 1970 mit der Weingärtnergenossenschaft Stockheim zur Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim, inzwischen hat man umfirmiert, nennt sich nun Weinkonvent Dürrenzimmern. Die Reben wachsen auf schweren Keuperböden an der Südseite des Heu­chelbergs vor allem in den Lagen Dürrenzimmerner Mönchsberg und Stockheimer Altenberg. Wichtigste Rebsorte ist der Lem­berger, der mehr als ein Viertel der Rebfläche einnimmt. Es folgen Riesling und Trollinger, Schwarzriesling und Spätburgunder, aber auch Samtrot, Portugieser, Müller-Thurgau, Kerner und Dornfelder, hinzu kommen die Weinsberger Neuzüchtungen und internationale Rebsorten. Das Programm ist gegliedert in Literweine als Basis des Sortiments, dann folgen die Linien Klosterhof, Cellarius und Divinus. Etwa ein Fünftel der Weine wird trocken ausgebaut.

Lagen:

Mönchsberg (Dürrenzimmern)
Altenberg (Stockheim)

Aktuelle Weine:

2018    Grauburgunder Kabinett trocken „Cellarius“
2018    Riesling „Klosterhof“
2018    Lemberger "Blanc de Noir" „Klosterhof“
2016    "Benediktus" Rotwein trocken Holzfass „Cellarius“
2016    Lemberger mit Merlot trocken Holzfass „Cellarius“
2016    Portugieser trocken Barrique „Divinus“
2016    Lemberger trocken Barrique „Divinus“
2017    Cabernet Dorsa trocken Barrique „Divinus“
2016    Cabernet Sauvignon trocken Barrique „Divinus“
2016    Merlot trocken Barrique „Divinus“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.