Jens & Friedrich Zimmerle / © Weingut Zimmerle

Weingut Zimmerle

Die Weinbautradition der aus Südtirol stammenden Familie lässt sich bis ins Jahr 1647 zurückverfolgen. 1979 verlies Friedrich Zimmerle die Genossenschaft und begann mit der Selbstvermarktung. In den letzten Jahren wurde er schon im Betrieb unterstützt von Sohn Jens Zimmerle, der für den Weinausbau verantwortlich war. 2016 hat Jens Zimmerle den Betrieb von seinem Vater übernommen. Jens Zimmerle hatte in Heilbronn Weinwirtschaft studiert, dann in Bordeaux gearbeitet. Seine Weinberge liegen in den Korber Lagen Berg und Sommerhalde, im Kleinheppacher Steingrüble, in der Großheppacher Wanne, sowie in Steinreinach (Hörnle), Hanweiler und Breuningsweiler. Vielfältige Bodentypen, wie Bunter Mergel, ver­­schiedene Keuperarten, Muschelkalk, und unterschiedliche Höhenlagen bieten die Möglichkeit jede Rebsorte an ihrem optimalen Standort anzubauen. Die Weinberge werden biologisch bewirtschaftet, zertifiziert. Jens Zimmerle baut zu zwei Drittel Rotweinsorten und zu einem Drittel Weißweinsorten an. Neben den Burgundersorten gibt es Zweigelt, Lemberger, Merlot und Cabernet Sauvignon, Trollinger darf natürlich auch nicht fehlen, dazu die weißen Sorten Riesling, Sauvignon Blanc, Chardonnay, Grauburgunder und Kerner. Die Weißweine werden kalt vergoren, die Rotweine nach Saftabzug maischevergoren (3 bis 4 Wochen, der Spätburgunder etwas kürzer), ausgesuchte Weine kommen 14 bis 24 Monate ins Barrique. Für seine Barriqueweine nutzt Jens Zimmerle überwiegend französische, aber auch schwäbische Eiche. An der Spitze des Sortiments stehen die Goldadler- und Dreiegg-Weine, sowie im Barrique ausgebaute Cuvées, die Cuvée Triologie aus Cabernet Sauvignon, Merlot und etwas Zweigelt und die nur in wenigen Jahren, erstmals 2005, erzeugte Cuvée „Age virilter time deum“, die jeweils zur Hälfte aus Cabernet Sauvignon und Merlot besteht. Bisher arbeitet Jens Zimmerle in drei verschiedenen Kellern, die getrennt von einander liegen. Um die Betriebsabläufe zu verbessern, ist ein neues Projekt geplant: Am Ortsrand von Korb, schon auf Waiblinger Gemarkung, soll ein neues Weingut errichtet werden, mit Besenwirtschaft und einer Ferienwohnung.

Lagen:

Sommerhalde (Korb)
Berg (Korb)
Greiner (Kleinheppach)
Wanne (Großheppach)

Aktuelle Weine:

2018    Sauvignon Blanc trocken „Vogel“
2018    Riesling trocken "Goldadler" Kleinheppacher Greiner
2018    Chardonnay trocken Berg
2018    Viognier trocken Berg
2018    Grauburgunder trocken "Goldadler" Korber Berg
2018    Chardonnay trocken "Réserve"
2018    Riesling Beerenauslese Greta Korber Steingrüble
2018    Spätburgunder Rosé trocken "Egoist"
2017    Zweigelt trocken „Herrschaft“
2018    Trollinger trocken "Goldadler" Korber Sommerhalde
2016    Lemberger trocken "Goldadler" Korber Berg
2016    Zweigelt trocken "Goldadler" Korber Sommerhalde
2016    Spätburgunder trocken "Goldadler" Korber Berg
2013    Spätburgunder trocken "Goldadler" Korber Berg
2016    „Triologie“ Rotwein trocken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.