Weingut Bernhard Rippstein

Das Weingut wurde 1980 von Bernhard und Elfriede Rippstein gegründet, heute wird es von ihrem Sohn Stefan geführt. In den Weinbergen in den Sander Lagen Himmelsbühl und Kronberg und im Steinbacher Nonnenberg baut er Müller-Thurgau, Bacchus, Silvaner und Kerner an, inzwischen komplettieren Weißburgunder, Riesling und Scheurebe das Programm. An roten Rebsorten gibt es Dornfelder, Schwarzriesling und Cabernet Dorsa, inzwischen auch Domina und Spätburgunder. Ein Teil der Rotweine wird im Barrique ausgebaut, auch vom Silvaner gibt es eine Barrique-Variante, sowie eine weitere, die im großen Holzfass ausgebaut wird. Stefan Rippstein nutzt Prädikatsbezeichnungen auch für trockene Weine, auf Lagenbezeichnungen verzichtet er. 2017 wurde mit der Umstellung auf biologischen Weinbau begonnen.

Lagen:

Kronberg (Sand)
Himmelsbühl (Sand)
Nonnenberg (Steinbach)

Aktuelle Weine:

2015    Silvaner Sekt brut
2018    Scheurebe Kabinett trocken
2018    Müller Thurgau "S" Spätlese trocken
2018    Silvaner "S" Spätlese trocken
2018    Silvaner Spätlese trocken "alte reben"
2018    „Blanc de Noir“ Spätlese trocken
2018    Weißburgunder Spätlese trocken
2018    Riesling Spätlese trocken
2018    Kerner Spätlese "süß"
2018    Scheurebe Spätlese "süß"
2018    Riesling Spätlese "süß"
2018    Rosé Spätlese trocken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.