Weingut Scheidgen

Seit sieben Generationen baut die Familie Wein am Mittelrhein an, heute wird der Betrieb von Georg Scheidgen geführt, der das Weingut stetig vergrößert hat, inzwischen ist das Weingut Scheidgen der größte Betrieb am Mittelrhein. Die Weinberge von Georg Scheidgen liegen in den Hammersteiner Lagen In den Layfelsen, Schlossberg und Hölle, in der Leutesdorfer Gartenlay sowie in den Rheinbrohler Lagen Römerberg und Monte Jup, wo zuletzt brachliegende Rebflächen rekultiviert und mit Grauburgunder bepflanzt wurden, auch in Hammerstein wurden brachliegende Flächen rekultiviert. Elf verschiedene Rebsorten baut Georg Scheidgen an, neben Riesling, der die Hälfte der Rebfläche einnimmt, spielen Grau- und Weißburgunder eine wichtige Rolle, daneben gibt es Chardonnay, Silvaner, Kerner und Müller-Thurgau sowie an roten Sorten Portugieser, Dornfelder und Spätburgunder. Die Weißweine werden kühl, die Rotweine werden auf der Maische vergoren, die Weine werden überwiegend im Edelstahl ausgebaut.

Lagen:

Hölle (Hammerstein)
Schlossberg (Hammerstein)
In den Layfelsen (Hammerstein)
Gartenlay (Leutesdorf)
Römerberg (Rheinbrohl)
Monte Jup (Rheinbrohl)

Aktuelle Weine:

2018    Weißer Burgunder trocken "Edition Pinot" Hammersteiner Hölle
2018    Grauer Burgunder trocken "Edition Pinot" Rheinbrohler Monte Jup
2018    Riesling trocken "von den" Terrassen
2017    Riesling "Selection Alte Reben" Hammersteiner In den Layfelsen
2017    Riesling trocken "Meisterstück" Leutesdorfer Gartenlay
2018    Riesling "Felsenspiel" Leutesdorf Gartenlay
2018    Riesling Spätlese halbtrocken "Edition N° 1" Leutesdorfer Gartenlay
2017    Riesling halbtrocken "Bestes Fass" Hammersteiner In den Layfelsen
2018    Riesling "Vom Blauschiefer" Hammersteiner Schlossberg
2018    Riesling Auslese "lieblich" Hammersteiner In den Layfelsen
2017    Spätburgunder trocken Barrique Leutesdorfer Gartenlay

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.