Fritz Funk / © Weingut Fritz Funk

Weingut Fritz Funk

Das Weingut Funk ist ein kleiner Betrieb in Löchgau, der bis 1987 seine Trauben an die Felsengartenkellerei Besigheim abgeliefert hatte. Die Weinberge von Fritz Funk liegen alle in der Gemeinde Löchgau, wo die Reben auf Keuper- und Muschelkalkböden wachsen. Riesling, Lemberger, Schwarzriesling, Trollinger und Spätburgunder sind die wichtigsten Rebsorten, dazu gibt es ein klein wenig Dornfelder, sowie die zuletzt angelegten Sorten Cabernet Dorio, Zweigelt und Kerner, 2007 hatte Fritz Funk in seiner Toplage den Trollinger gerodet und Syrah gepflanzt, 2009 brachte er den ersten Ertrag, der für ein Barrique reichte, 2012 brachte Weißburgunder den ersten Ertrag. Alle Weine werden durchgegoren und kompromisslos trocken ausgebaut, auf Lagenbezeichnungen wird verzichtet. Die im Barrique ausgebauten Rotweine füllt Fritz Funk alle unfiltriert ab, ebenso einige andere Rotweine. 95 Prozent der Weine wird an Privatkunden verkauft. Seit 2019 stellt Fritz Funk seine Weine nicht mehr zur Qualitätsweinprüfung an, vermarktet sie zukünftig als "Schwäbischer Landwein".

Aktuelle Weine:

2017    Riesling trocken Muschelkalk (1l)
2018    Weißburgunder trocken
2017    Riesling Auslese trocken
2017    Trollinger Kabinett trocken Steillage Holzfass
2017    Schwarzriesling Spätlese trocken Holzfass
2017    Spätburgunder Spätlese trocken Holzfass
2016    "Duett in Rot" Rotwein trocken Barrique
2016    Lemberger trocken Barrique
2016    Pinot Meunier Auslese trocken Barrique
2016    Cabernet Dorio Auslese trocken Barrique
2016    Spätburgunder Spätlese trocken Barrique
2016    Syrah Auslese trocken Barrique

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.