Tobias Knewitz / © Weingut Knewitz

Weingut Knewitz

Die Weinberge der Familie Knewitz verteilen sich auf vier Gemeinden und sechs Lagen: In Appenheim die Lagen Hundertgulden (Kalk­stein) und Eselspfad (Löss, gelber Sand), Goldberg und St. Laurenzikapelle in Gau-Algesheim (Kalkstein und Kalkmergel), Steinacker in Nieder-Hilbesheim (am Waldrand, mit hohem Eisenerzanteil im Boden) und schließlich Schlossberg in Ingelheim (Löss über Kalkstein), wo ausschließlich Spätburgunder angebaut wird. Riesling nimmt inzwischen knapp die Hälfte der Rebfläche ein, hinzu kommen Weißburgunder und Silvaner, Chardonnay und Spätburgunder. Seit 2010 baut Sohn Tobias Knewitz die Weine aus, der nach Winzerlehre bei Dautermann, Kuhn und Meßmer in Geisenheim studierte. Inzwischen ist auch der jüngere Bruder Björn nach Abschluss seiner Weinküfer-Ausbildung in den Betrieb eingestiegen. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, Ortsweine und Lagenweine, zum Weißburgunder aus dem Eselspfad und den Rieslingen aus Hundertgulden und Goldberg gesellte sich mit dem Jahrgang 2014 ein Riesling aus dem Steinacker.

Lagen:

Hundertgulden (Appenheim)
Eselspfad (Appenheim)
Goldberg (Gau-Algesheim)
Steinacker (Nieder-Hilbersheim)

Aktuelle Weine:

2018    Riesling trocken
2018    Chardonnay trocken Holzfass
2018    Weißer Burgunder trocken Appenheimer
2018    Riesling trocken "Eisenerz" Nieder-Hilbersheim
2018    Riesling trocken „Kalkstein“ Appenheimer
2018    Weißer Burgunder trocken Appenheimer Eselspfad
2018    Riesling trocken Gau-Algesheimer Goldberg
2018    Riesling trocken Nieder-Hilbersheimer Steinacker
2018    Riesling trocken Appenheimer Hundertgulden
2018    Chardonnay trocken "Réserve"
2018    Riesling Auslese Norheimer Kirschheck
2018    Riesling Trockenbeerenauslese Appenheimer Hundertgulden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.