Boris Birkert / © Weingut Birkert

Weingut Birkert

Boris Birkert war im Jahr 2000 in den Betrieb eingestiegen, 2012 übernahm er ihn von seinem Vater Manfred, führt ihn zusammen mit Ehefrau Regina. Nach Erfahrungen bei Nederburg (Südafrika) und Taupenot-Merme (Burgund) hatte er nach vier Semestern seines Geisenheim-Studiums ein Stipendium der University of California in Davis erhalten. Mit seinem Einstieg 2000 führte er die Barrique-Serie „roburis“ ein. Der Name rührt von der botanischen Bezeichnung für die Stieleiche her, aus der die Fässer gemacht werden, quercius robur, und den letzten beiden Buchstaben des Vornamen von Boris Birkert. Hinzu gefügt wird der Buchstabe für die Rebsorte. Seine Weinberge liegen im Adolzfurter Schneckenhof und im Bretzfelder Goldberg, neu hinzugekommen sind die Weinberge seiner Schwiegereltern in der Lage Michelbacher Margarethe. Riesling, Trollinger und Lemberger sind die wichtigsten Rebsorten, dazu gibt es Spätburgunder, Schwarzriesling, Merlot, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Syrah und einige andere mehr. 2019 wurden Piwi-Sorten wie Muscaris, Sauvitage sowie Cabernet Cortis angepflanzt. Seit 2017 ist der Betrieb mit dem Nachhaltigkeitssiegel Fair´NGreen zertifiziert. In der hauseigenen Brennerei wird das eigene Obst zu Schnäpsen gebrannt. 1986 hatten Manfred und Eleonore Birkert das Weingut gegründet, seit 1987 gibt es einen Gutsausschank im ehemaligen Kuhstall. Seit der ersten Ausgabe überzeugt uns das Weingut immer wieder mit homogenen Kollektionen. In den letzten Jahren waren meist die kraftvollen und konzentrierten Barriquerotweine unsere Favoriten, Merlot und Lemberger sowie die Cuvée CM aus Cabernet Cubin und Merlot, 2012 gab es in dieser Serie erstmals einen reinsortigen Cabernet Cubin. Die Weißweine sind ebenfalls füllig und kraftvoll, Sauvignon Blanc und Chardonnay gefallen uns immer wieder besonders gut, aber auch die Rieslinge, in den letzten Jahren hat Boris Birkert im weißen Segment sich verstärkt mit Weißburgunder profiliert, der in der holzausgebauten Variante als Pinot Blanc bezeichnet wird.

Lagen:

Schneckenhof (Adolzfurt)
Margarethe (Michelbach)
Goldberg (Bretzfeld)

Aktuelle Weine:

2017    Muskateller Sekt trocken Adolzfurter Schneckenhof
2018    Sauvignon Blanc trocken Adolzfurter Lindelberg
2018    Chardonnay "S" trocken Adolzfurter Schneckenhof
2018    Fumé Blanc "S" trocken Adolzfurter Schneckenhof
2017    Muskateller Adolzfurter Schneckenhof
2018    Gewürztraminer Adolzfurter Schneckenhof
2018    Muskat-Trollinger Rosé Adolzfurter Schneckenhof
2017    Lemberger "S" trocken Adolzfurter Schneckenhof
2016    Merlot trocken Barrique „Roburis M“ Adolzfurter Schneckenhof
2016    Syrah trocken "Roburis" Adolzfurter Schneckenhof
2016    Cabernet Cubin trocken Barrique „Roburis C“ Adolzfurter Schneckenhof
2016    „CM“ Rotwein trocken Barrique Adolzfurter Schneckenhof

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.