Thomas Mend & Katja Müller / © Weingut Thomas Mend

Weingut Thomas Mend

Seit 1992 führt Thomas Mend in vierter Generation das Gut. Seine Weinberge liegen in den Iphöfer Lagen Julius-Echter-Berg, Kronsberg und Kalb. Bei den Rebsorten dominiert Silvaner, der die Hälfte der Weinberge einnimmt. Es folgen Riesling, Weißburgunder und Müller-Thurgau, dazu gibt es Bacchus, Scheurebe und Kerner, sowie die roten Sorten Spätburgunder, Domina, Dornfelder und Portugieser. 90 Prozent der Weine werden trocken ausgebaut. 2009 hat Thomas Mend zwei kleine Weinberge in Semsogard in Ostjütland (Dänemark) angelegt mit 1.000 Stock Seyval Blanc, im April 2011 kamen 500 Stock Johanniter hinzu. Seit 2012 gibt es eine „225“ genannte Linie mit im Barrique spontanvergorenen Weinen, in der neben einem Silvaner mit dem Jahrgang 2015 erstmals auch eine Scheurebe angeboten wurde; mit dem Jahrgang 2018 wurde die Holzwerk-Linie mit im Tonneau ausgebauten Weinen eingeführt.

Lagen:

Kronsberg (Iphofen)
Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Kalb (Iphofen)

Aktuelle Weine:

2018    Scheurebe trocken Iphöfer Julius-Echter-Berg
2018    Weißer Burgunder trocken Iphöfer Kronsberg
2017    Silvaner Spätlese trocken Iphöfer Julius-Echter-Berg
2018    Weißburgunder Spätlese trocken Iphöfer Kronsberg
2018    Riesling Spätlese trocken Iphöfer Kalb
2018    Silvaner "225" Iphöfer Kronsberg
2018    Scheurebe "225" Iphöfer Julius-Echter-Berg
2018    Silvaner "Holzwerk" Iphöfer Kalb
2018    Weißer Burgunder "Holzwerk" Iphöfer Kronsberg
2018    Silvaner "Sonderedition" Iphöfer Kalb
2018    Seyval Blanc Norre Sem (Dänemark)
2018    Johanniter Norre Sem (Dänemark)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.