Familie Pfaffmann / © Weingut Heinz Pfaffmann

Weingut Heinz Pfaffmann

Die Vorfahren der Familie Pfaffmann kamen im frühen 17. Jahrhundert aus Franken in die Pfalz, wo sie 1616 mit dem Weinbau begannen. Zum reinen Weingut entwickelte sich der ursprüngliche Mischbetrieb ab den 1950er Jahren unter Emma Pfaffmann, der Mutter des heutigen Inhabers Gustav, die Fläche wurde von acht Hektar kontinuierlich auf heute stolze 160 Hektar ausgeweitet. 2013 wurde auf der kompletten Fläche mit der Umstellung auf biologische Bewirtschaftung begonnen, das größte Bioweingut Deutschlands ist Mitglied bei Bioland. Insgesamt 37 verschiedene Rebsorten werden angebaut, 46 Prozent der Fläche sind mit traditionellen Sorten wie Riesling, Silvaner, Kerner, Müller- Thurgau und Gewürztraminer bestockt, rund ein Drittel entfällt auf die Burgundersorten, auf dem Rest der Fläche stehen „internationale“ Sorten wie Sauvignon Blanc und Gris, Syrah, Merlot und Chardonnay.

Lagen:

Silberberg
Kalkgrube
Klostergarten
Herrenberg
Königsgarten
Biengarten

Aktuelle Weine:

2017    Grauburgunder trocken
2018    Sauvignon Blanc trocken
2018    Chardonnay trocken
2017    Auxerrois trocken "Kalksteinmergel"
2018    Riesling trocken "Kalksteinfels"
2018    Riesling "feinherb"
2018    Weißburgunder "feinherb"
2018    Gewürztraminer "feinherb"
2018    Schwarzriesling Rosé trocken (1l)
2016    Spätburgunder trocken "Sandiger Lehm"
2017    Riesling Auslese Frankweiler Kalkgrube
2016    Riesling Beerenauslese Walsheimer Silberberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.