© Weingut Familie Krupp, Oliver Krupp

Weingut Familie Krupp, Oliver Krupp

Oliver Krupp machte seine Winzerlehre beim Weingut Scheidgen in Hammerstein, studierte dann in Geisenheim, nach seinem Abschluss arbeitete er über ein Jahrzehnt beim Weingut Scheidgen, bevor er 2010 sein eigenes Weingut gründete. Weinbau betreibt die Familie bereits seit dem 17. Jahrhundert, für den Eigenverbrauch, war Mitglied des örtlichen Winzervereins. Die Weinberge von Oliver Krupp liegen alle in Unkel, der nördlichsten Weinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz am Mittelrhein. In der nicht flurbereinigten Lage Unkeler Sonnenberg wachsen die Reben in steilen Hanglagen oder auf historischen Terrassen auf Devonschieferboden, die Weinberge sind süd- und südwest-exponiert. Riesling nimmt ein Drittel der Rebfläche ein, es folgen Spätburgunder, Müller-Thurgau und Weißburgunder, aber es gibt auch Regent, Portugieser, Dornfelder, Bacchus und Johanniter. Unkel war einst als Rotweinstadt bekannt und Oliver Krupp möchte zukünftig den Fokus wieder verstärkt auf Spätburgunder ausrichten. Die Weißweine werden, je nach Jahrgang mit Maischestandzeiten bis zu zwölf Stunden, langsam im Edelstahl vergoren und lange auf der Feinhefe ausgebaut. Der Spätburgunder wird kaltmaceriert und kommt mindestens zehn Monate in gebrauchte 300 Liter-Fässer.

Lagen:

Sonnenberg (Unkel)

Aktuelle Weine:

2018    Rivaner trocken Unkeler
2018    Riesling Hochgewächs trocken Unkeler Sonnenberg
2018    "Blanc de Noir" trocken Unkeler
2018    Weißer Burgunder trocken Unkeler Sonnenberg
2018    Riesling trocken "Terra Stux" Unkeler Sonnenberg
2018    "Zwei Von Der Ley" Weißwein halbtroclen
2018    Riesling "Sonnenschein" Unkeler Sonnenberg
2018    Spätburgunder trocken "Funkeler" Unkeler Sonnenberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.