© Weingut Fritzsch & Sohn

Weingut Fritzsch & Sohn

Norbert und Thomas Fritzsch bewirtschaften 17 Hektar Weinberge in den Sprendlinger Lagen Wißberg, Honigberg, Klostergarten, Hölle und Sonnenberg, aber auch im St. Johanner Wißberg, im Welgesheimer Kirchgärtchen und im Horrweiler Goldberg, die Reben wachsen auf sehr unterschiedlichen Böden, von Muschelkalk und Kalksandstein bis hin zu Tonmergel- und Lössböden. Weiße Rebsorten nehmen zwei Drittel der Rebfläche ein, es gibt Riesling, Müller-Thurgau, Silvaner, Chardonnay, Grauburgunder und Weißburgunder, aber auch Gewürztraminer und Gelber Muskateller, Ortega, Bacchus und Scheurebe. An roten Sorten werden Spätburgunder, Frühburgunder, Portugieser, Dornfelder und St. Laurent angebaut, die besten Rotweine werden im Barrique ausgebaut. Die Weine werden in vier Linien angeboten: Traditionelle Weine (im Liter), Klassische Weine, Prestigeweine und Exklusive Weine.

Lagen:

Wißberg (Sprendlingen)
Honigberg (Sprendlingen)
Klostergarten (Sprendlingen)
Hölle (Sprendlingen)
Sonnenberg (Sprendlingen)
Geyersberg (Sprendlingen)
Wißberg (St. Johann)
Kirchgärtchen (Welgesheim)
Goldberg (Horrweiler)

Aktuelle Weine:

2019    Riesling trocken "Prestige"
2019    Weißer Burgunder trocken "Prestige"
2019    Riesling trocken "Exklusiv" vom Wißberg
2019    Chardonnay trocken "Exklusiv" vom Wißberg
2019    Scheurebe trocken "Exklusiv" vom Wißberg
2019    Gelber Muskateller trocken "Exklusiv" vom Wißberg
2019    Gewürztraminer trocken "11.1"
2019    Bacchus lieblich "klassisch"
2019    Cabernet Sauvignon Rosé trocken "Prestige"
2017    Blauer Frühburgunder trocken "Exklusiv" vom Wißberg
2018    Blauer Spätburgunder trocken "Exklusive" Sprendlinger Klostergarten
2018    Cabernet Sauvignon trocken "Exklusiv" vom Klostergarten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.