© Andreas Durst

Weingut Friedrich Becker

Friedrich Becker begann 1973 mit der Selbstvermarktung. Seit 2005 ist Friedrich Becker jun. im Betrieb, hat nach und nach die Verantwortung im Keller übernommen und leitet mittlerweile das Weingut. Auf 80 Prozent der Weinberge stehen Burgundersorten (einschließlich Chardonnay), dazu kommen Riesling sowie etwas Silvaner, Muskat Ottonel, Gewürztraminer, Cabernet Sauvignon und Merlot. Die Weinberge liegen in Schweigen, teils jenseits der Grenze in Frankreich. Die Beckers erzeugen drei Große Gewächse: Drei Spätburgunder aus den im Sonnenberg gelegenen Gewannen Kammerberg, Sankt Paul und Heydenreich, die allesamt auf der französischen Seite der Grenze liegen. Daher können sie nicht als eigenständige Gewanne in die deutsche Weinbergsrolle eingetragen werden - absurd, da sie ja Teile einer weinrechtlich deutschen Lage sind. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion des Landes Rheinland-Pfalz hat deswegen die Verwendung der Gewannnamen auf den Etiketten untersagt, was zwischenzeitlich sogar in einem mehrmonatigem Verkaufsverbot für die betroffenen Weine gipfelte. Mittlerweile dürfen Sankt Paul und Heydenreich als Weinnamen wieder genannt werden, Kammerberg wird auf den Etiketten weiterhin durch die Aufschrift "zensiert" unkenntlich gemacht. Im Kammerberg stehen 1,2 Hektar Spätburgunder, 1967 gepflanzt, aus denen das Große Gewächs erzeugt wird, Sankt Paul lag lange brach, wurde in den neunziger Jahren gerodet und neu bepflanzt. Seit dem Jahrgang 2012 ist auch der Heydenreich, der aus einer direkt oberhalb von Sankt Paul gelegenen Gewanne stammt, als Großes Gewächs klassifiziert, bis zum Jahrgang 2008 kam er als Pinot Noir Tafelwein in den Verkauf, seit dem Jahrgang 2011 trägt er den Gewannnamen. Der Steinwingert stammt ebenfalls aus einer Parzelle auf der französischen Seite des Sonnenbergs, ist von Heydenreich und Sankt Paul durch ein kleines Wäldchen getrennt, der Herrenwingert liegt hingegen auf der deutschen Seite. Seit einigen Jahren gibt es auch zwei Pinot Noir-Ortsweine aus Schweigen und Rechtenbach, mit dem Jahrgang 2017 ergänzt erstmals ein Orts-Chardonnay das Sortiment, der wie auch der Chardonnay "Mineral" aus pfälzischen und elsässischen Weinbergen stammt.

Lagen:

Sonnenberg (Schweigen)
- Kammerberg ("KB" Schweigen)
- Sankt Paul (Schweigen)
- Heydenreich (Schweigen)

Aktuelle Weine:

2019    Weißer Burgunder trocken "Kalkgestein"
2019    Grauer Burgunder trocken "Kalkmergel"
2019    Riesling trocken "Muschelkalk"
2018    Weißer Burgunder trocken "Reserve"
2018    Grauer Burgunder trocken "Reserve"
2018    Chardonnay trocken "Mineral"
2019    Cuvée Blanc Trockenbeerenauslese
2018    Pinot Noir trocken "Steinwingert"
2018    Pinot Noir "GG" "Sankt Paul"
2018    Pinot Noir "GG" "Heydenreich"
2018    Pinot Noir "GG" "KB"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.