© Weingut Christine Pröstler

Weingut Christine Pröstler

Christine Pröstler studierte in Geisenheim, absolvierte Praktika in Südafrika und Neuseeland, arbeitete dann bei Reh-Kendermann, war seit 2010 als Kellermeisterin beim Staatlichen Hofkeller in Würzburg, konzentriert sich seit 2012 ganz auf den eigenen Betrieb. Ihr Vater bewirtschaftete seine Weinberge im Nebenerwerb, davon übernahm Christine Pröstler 1,4 Hektar, verkaufte aber einen Teil der Trauben aus Platzmangel an ein anderes Weingut. In den Weinbergen im Retzbacher Benediktusberg (Muschelkalkböden) wachsen zu 80 Prozent weiße Sorten wie Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Weißburgunder, Grauburgunder und Riesling, inzwischen auch Chardonnay, an roten Sorten gibt es Domina, Schwarz­riesling, Regent und Spätburgunder. Christine Pröstlers erster Jahrgang war 2008. Am Ortsrand von Retzbach wurde 2012 das neue Weingut errichtet.

Lagen:

Benediktusberg (Retzbach)
Scharlachberg (Thüngersheim)

Aktuelle Weine:

2019    Pinot Sekt zero dosage
2019    Silvaner trocken
2019    Riesling trocken Retzbacher
2019    Silvaner trocken Retzbacher
2019    Weißburgunder trocken Retzbacher
2019    Grauburgunder trocken Retzbacher
2019    Sauvignon Blanc trocken Retzbacher
2019    Silvaner trocken Thüngersheimer Scharlachberg
2018    Silvaner trocken "Alte Reben" Retzbacher Benediktusberg
2018    Weißburgunder trocken Retzbacher Benediktusberg
2019    Chardonnay trocken Retzbacher Benediktusberg
2019    Rieslaner Spätlese Thüngersheimer Scharlachberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.