Weinmanufaktur Dossenheim

Eigentlich hatten Jochen Konradi, Gunnar Stamm und Tobias Stöhr 1996 nur einen Platz zum Grillen gesucht, aber weil dort Reben standen, wurde auch Wein produziert, viele Jahre nur für den Eigenverbrauch. Doch dann wurde aus dem Hobby ein Nebenerwerb, 2011 gründete das Trio die Weinmanufaktur Dossenheim, zusätzliche Weinberge wurden gepachtet. Seit 2019 wird der Wein in einer neuen Produktionsstätte ausgebaut, dem Wohnhaus und den Werkstätten des ehemaligen Besitzers des Steinbruchs "Vatter". Tobias Stöhr ist Projektmanager, Gunnar Stamm Veranstaltungstechniker und Jochen Konradi Agrarbiologe. Er war einige Jahre Außenbetriebsleiter im Weingut Seeger, nun ist er Berater für Weinbau und Sonderkulturen bei der Raiffeisen Zentralgenossenschaft. Die Weinberge liegen entlang der Badischen Bergstraße. Im Dossenheimer Ölberg stehen Spätburgunder und Chardonnay, im Schriesheimer Kuhberg Grauburgunder und Dornfelder, im Großsachsener Sandrocken Spätburgunder und Riesling. Wo immer es geht, sollen ältere Anlagen erhalten bleiben, der Spätburgunder Alte Reben wurde 1970 gepflanzt. Von Anfang an wurde auf Herbizide und auf Insektizide verzichtet, außerdem werden artenreiche Begrünungen eingesät. Ein großer Anteil der Weine wird im Barrique ausgebaut. Bei den mit dem Buchstaben "B" gekennzeichneten Weinen ist der Anteil an neuem Holz größer. Alle Weine werden trocken ausgebaut.

Lagen:

Ölberg (Dossenheim)
Kuhberg (Schriesheim)
Sandrocken (Großsachsen)

Aktuelle Weine:

2019    Spätburgunder "Blanc de Noir" trocken
2019    Chardonnay trocken
2019    Chardonnay "B" trocken Ölberg
2019    Rosé trocken
2017    Spätburgunder trocken
2017    Spätburgunder "B" trocken Ölberg
2017    Spätburgunder "B" trocken "Alte Reben"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.