© Mondo Heidelberg

Weingut Hillabrand

Seit 1929 baut die Familie Wein in Hüttenheim an. Bis 2006 wurde der Weinbau im Nebenerwerb betrieben, mit dem Abschluss der Win­zer­lehre, beim Weingut Wirsching in Iphofen, konzentriert sich Markus Hilla­brand seither ganz auf Weinbau. Bereits seit 1999 wird eine Heckenwirtschaft im historischen Fachwerkhaus von 1572 betrieben. Die Weinberge liegen größtenteils im Hüttenheimer Tannenberg, ein Teil in Steillagen, dazu besitzt man Parzellen in Bullenheim in der Lage Paradies, die nicht mehr in Unterfranken liegt, sondern schon zu Mittelfranken gehört, sowie im Reuscher Hohenlandsberg. Hüttenheim liegt am Fuß des südlichen Steigerwalds; seit 1199 ist Weinbau in Hüttenheim urkundlich belegt, die Reben wachsen auf Gipskeuperböden, in unterschiedlichen Expositionen. Scheurebe spielt eine wichtige Rolle im Betrieb, dazu gibt es Silvaner, Müller-Thurgau, Bacchus, Riesling, Weißburgunder, sowie die roten Sorten Dornfelder, Regent, Spätburgunder und Domina, zuletzt hat Markus Hilla­brand Goldmuskateller gepflanzt. Eine neue Vinothek wurde gebaut, man bietet nun auch Gästezimmer an.

Lagen:

Tannenberg (Hüttenheim)
Paradies (Bullenheim)
Hohenlandsberg (Reusch)

Aktuelle Weine:

2019    Silvaner "g´scheit" trocken
2019    Bacchus trocken Hüttenheimer Tannenberg
2019    Weißer Burgunder trocken Hüttenheimer Tannenberg
2019    Gold Muskateller trocken Hüttenheimer Tannenberg
2019    Silvaner trocken "Steiler Südhang" Hüttenheimer Tannenberg
2019    Riesling trocken "Steiler Südhang" Hüttenheimer Tannenberg
2019    Scheurebe trocken "Steiler Südhang" Hüttenheimer Tannenberg
2019    Scheurebe trocken "Alte Reben" Bullenheimer Paradies
2018    "Amphorenwein"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.